Apfelkuchen mit Streusel: schnell und einfach gemacht

Aus wenigen Zutaten und mit geringem Arbeitsaufwand lässt sich ein himmlischer Kuchenklassiker zaubern: ein wohlschmeckender Apfelkuchen mit Streusel.

Apfelkuchen mit Streusel (c)Martina Gappmaier
Apfelkuchen mit Streusel (c)Martina Gappmaier

Rezepte wie Sand am Meer

Wenn du einen Apfelkuchen backen willst, hast du die Qual der Wahl. Denn: Apfelkuchenrezepte gibt es fast so viele wie Sand am Meer. Wählen kannst du zwischen Köstlichkeiten wie zum Beispiel:

  • dem klassischen Apfelkuchen mit Streusel
  • einem versunkenen Apfelkuchen
  • einem gedeckten Apfelkuchen
  • einem Apfel-Topfenkuchen
  • einem Apfelstrudel
  • oder auch einem Apfelgugelhupf.
Äpfel für den Kuchen (c)Martina Gappmaier
Äpfel für den Kuchen (c)Martina Gappmaier

Verschiedene Teigarten

Diese Leckereien werden aus den verschiedensten Teigarten hergestellt. Backen kannst du einen Apfelkuchen zum Beispiel mit:

  • Mürbteig
  • Rührteig
  • Germteig
  • Blätterteig
  • oder auch Strudelteig.
geschälter Apfel (c)Martina Gappmaier
geschälter Apfel (c)Martina Gappmaier

Kuchenformen

Doch nicht nur mit der Art des Teiges kannst du beim Apfelkuchen variieren. Abwechslung bieten auch seine unterschiedlichen Formen. So findest du zum Beispiel Rezepte für

  • die Springform
  • die Kastenform
  • die Gugelhupfform
  • das Backblech.
frisch aus dem Ofen (c)Martina Gappmaier
frisch aus dem Ofen (c)Martina Gappmaier

Apfelkuchen mit Streusel: ein Genuss

Draußen ist alles grau in grau. Die Regentropfen fallen ohne Unterlass vom Himmel. Jetzt wäre ein frischgebackener Kuchen genau richtig! Da ich noch jede Menge Äpfel im Keller habe, entschließe ich mich, einen Apfelkuchen mit Streusel zu backen. Der ist schnell gemacht und schmeckt einfach köstlich. Für Boden und Streusel verwende ich den gleichen Teig. Das spart Zeit und Geschirr. Die Hälfte des Teiges drücke ich auf den Boden meiner Kuchenform. Darauf verteile ich gewürfelte Apfelstücke. Nun verteile ich noch die Streusel auf den Apfelwürfel. Schon ist der Kuchen bereit, in den Backofen geschoben zu werden. Bereits nach kurzer Zeit verbreitet sich im ganzen Haus ein köstlicher Duft. Neugierig wollen die ersten Familienmitglieder wissen, was da so gut riecht. Jeder kann es kaum erwarten, ein Stück von dem köstlichen Apfelkuchen mit Streusel zu kosten. Endlich ist es soweit: Der Kuchen darf aus dem Ofen. Nun sollte er noch auskühlen. Aber allzu lang möchte niemand mehr warten. So löse ich ihn, noch lauwarm, aus der Form. Besser gelänge dies mit Sicherheit, wenn der Kuchen ganz ausgekühlt wäre. Aber ich muss zugeben: der Apfelkuchen mit Streusel schmeckt besonders gut, wenn er noch lauwarm ist. Zum backfrischen Kuchen gönnen wir uns auch noch einen Klecks Sahne. Mmmmh, lecker!!!

Ein Stück lauwarmer Apfelkuchen (c)Martina Gappmaier
Ein Stück lauwarmer Apfelkuchen (c)Martina Gappmaier

Rezept für den köstlichen Apfelkuchen mit Streusel

Folgende Zutaten benötigt ihr:

Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
Zutaten für die Streusel (c)Martina Gappmaier
Zutaten für die Streusel (c)Martina Gappmaier

Für die Füllung:

  • 1,5 kg Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Zucker
  • gemahlener Zimt (nach Geschmack)
Apfelwürfel mit Zimt und Zucker (c)Martina Gappmaier
Apfelwürfel mit Zimt und Zucker (c)Martina Gappmaier

Zubereitung:
Zuerst rührst du die Butter schaumig. Nach und nach gibst du den Zucker, den Vanillezucker, das Ei und die Prise Salz hinzu. Danach mischt du das Mehl mit dem Backpulver. Die Hälfte des Mehls rührst du löffelweise unter die Butter-Zuckermischung. Schließlich leerst du das restliche Mehl auf den Teig. Mit deinen Händen oder zwei Gabeln verarbeitest du das Ganze zu Streusel.
Die Hälfte dieser Masse gibst du in eine gefettete Springform. Drücke die Streusel gut am Boden an. Am Rand sollte der Teig etwas hochstehen.
Nun schälst du die Äpfel. Schneide sie in Viertel und entkerne sie. Jetzt kannst du die Apfelspalten würfeln. Die Apfelstücke vermischt du mit Zitronensaft, Zucker und Zimt.

 

Tipp: Damit die Apfelstücke später im gebackenen Apfelkuchen weicher sind, kannst du die Apfelstücke kurz dünsten. Gib dazu die Apfelwürfel, Zitronensaft, Zucker, Zimt und einen Esslöffel Wasser in einen Topf. Unter Rühren dünstest du die Äpfel. Bevor du sie weiterverarbeitest, lass sie etwas abkühlen.

 

Die Apfelfüllung gibst du auf den Teig in die Springform. Verteile sie gleichmäßig. Mit den restlichen Streuseln werden die Apfelstücke bedeckt.

Heize den Backofen auf 180 Grad vor. Backe Apfelkuchen für ca. 45 Minuten bei Ober-/Unterhitze.

Guten Appetit!

Den Apfelkuchen mit Streusel noch etwas auskühlen lassen, dann könnt ihr ihn gehnießen: mit einem Klecks Schlagobers, einer Kugel Vanilleeis oder einfach nur pur.

Mmmmh! Köstlich! (c)Martina Gappmaier

Mmmmh! Köstlich! (c)Martina Gappmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.