Ein süßer Genuss: Selbstgemachte Kekse zu Weihnachten

Was wäre die Adventzeit ohne Kekse? Ohne den süßen Duft von frischgebackener Weihnachtsbäckerei, der durchs Haus zieht?

Vorweihnachtliches Kekse backen hat in Österreich eine lange Tradition. Zur Herstellung der süßen Köstlichkeiten benötigt man meist nur wenige Zutaten, wie zum Beispiel:

  • Mehl
  • Zucker
  • Butter
  • Eier
  • Zimt
  • Vanille
  • oder auch Lebkuchengewürz.

Manche Kekse sind schnell und einfach zu backen. Andere Sorten erfordern wiederum viel Können, Geduld und auch Geschicklichkeit. Aber eines haben alle gemeinsam: Es gibt fast niemanden, der der süßen Versuchung widerstehen kann.

Ausstechen von Orangenkeksen (c)Martina Gappmaier
Ausstechen von Orangenkeksen (c)Martina Gappmaier

Kekse backen mit Kindern

Auch für die Kinder ist der Advent eine ganz besondere Zeit im Jahr. Viele der Mädchen und Jungen lieben es, beim Kekse backen helfen zu dürfen. Ich erinnere mich noch gut an meine Kindheit. Wie gerne habe ich mit meiner Mama Ausstecher gemacht. Der Mürbteig wurde sorgfältig ausgewellt. Dann durfte ich vorsichtig mit Metallförmchen Herzen, Sterne, Engel, Monde und Glocken daraus ausstechen. Heimlich landete immer wieder etwas von dem süßen Teig in meinem Mund. Und wie lecker waren erst die frischgebacken Kekse! Ich muss gestehen, auch heute noch genieße ich den einen oder anderen Keks direkt vom Backblech. Schließlich muss ich ja kontrollieren, ob die Kekse auch schmecken!

Vom Backen und Nicht-Backen

Adventkränze, Weihrauch, Glühwein und natürlich Kekse dürfen in der vorweihnachtlichen Zeit nicht fehlen. Doch bei den Weihnachtskeksen scheiden sich die Geister: selber backen oder doch lieber kaufen?

  • Backen aus Leidenschaft

Gehörst du zu den Menschen, die Kekssorte um Kekssorte mit viel Liebe aufs Backblech zaubern? Jedes einzelne deiner Kekse gleicht einem kleinen Kunstwerk: Gaumen- und Augenschmaus zugleich.

  • Kekse backen gehört einfach zur Adventzeit

Oder bäckst du die Weihnachtskekse nur, weil es so Tradition ist? Zu dieser Gruppe kann ich mich selber rechnen. Ich bin keine besonders begabte, geschweige denn geduldige Bäckerin. Trotzdem fülle ich jedes Jahr fleißig meine Keksdosen. Allerdings bevorzuge ich es, eher schnelle und wenig komplizierte Kekse herzustellen.

  • Kekse kann man auch kaufen

Vielen Menschen fehlt die Zeit, um das leckere Weihnachtsgebäck selber herzustellen. Anderen macht das Backen einfach keine Freude. Und so manch einer behauptet von sich, dass er zwei linke Hände hat. Dies sind aber keine Gründe, um auf hausgemachte Weihnachtskekse verzichten zu müssen. Viele Bäckereien und Konditoreien bieten in der Vorweihnachtszeit hochwertige Kekse zum Verkauf an. Auch auf Weihnachtsmärkten findet man häufig selbstgemachtes Weihnachtsgebäck.

Kekse backen ist keine Hexerei

Natürlich gibt es viele Keksrezepte, die ein gewisses Können und Geduld voraussetzen. Aber du kannst auch jede Menge Rezepte von schnell und einfach herzustellendem Weihnachtsgebäck finden. Im Geschmack stehen diese dem aufwendigeren Weihnachtsgebäck meist in nichts nach. Wirklich sehr schnell gemachtes und noch dazu sehr leckeres Gebäck sind Orangen-Schoko-Kekse. Dieses einfache Rezept habe ich in meinem alten, ziemlich zerfledderten Backbuch „Advents- und Weihnachtsbacken” vom Vehling-Verlag entdeckt. Ich backe sie jedes Jahr aufs Neue. Sie schmecken wirklich köstlich und ihre Herstellung ist keine Hexerei:

  • kneten
  • kühlen
  • scheiden
  • backen
  • genießen
Orangen-Schoko-Kekse (c)Martina Gappmaier
Orangen-Schoko-Kekse (c)Martina Gappmaier

Rezept für schnelle Orangen-Schoko-Kekse

Zutaten:
200 g Weizenmehl
60 g Speisestärke
3 g (1 gestrichener TL) Backpulver
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale von einer unbehandelten Orange
1 Ei
125 g Butter
100 g zerhackte Schokolade (zartbitter)

Zubereitung:
Zuerst vermischt du das Mehl und die Speisestärke mit dem Backpulver. Diese Mischung siebst du in eine Rührschüssel. Drücke nun in die Mitte eine Vertiefung. Gebe Zucker, Vanillezucker, Orangenschale und Ei in die entstandene Mulde. Verarbeite diese Zutaten mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei. Im Anschluss gibst du die Butter und die Schokostückchen dazu. Nun wird das Ganze schnell zu einem glatten Teig verknetet. Nimm den Teig aus der Schüssel und formt daraus Rollen. Der Durchmesser sollte etwa 2-3 cm betragen. Diese Rollen drückst du breit. Nun lässt du den Teig im Kühlschrank ruhen. Nimm ihn erst heraus, wenn er hart geworden ist. Jetzt kannst du Scheiben herunterschneiden. Diese sollten ca. ½ cm dick sein. Lege die Teigstücke mit etwas Abstand auf ein Backblech. Heize den Backofen bei 180 Grad vor. Lasse die Kekse bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 8-10 Minuten backen.

Keksteller (c)Martina Gappmaier
Keksteller (c)Martina Gappmaier

Viel Spaß beim Backen!

Diese einfachen Weihnachtskekse gelingen dir sicher und schmecken wirklich gut.

Weihnachtswichtel (c)Martina Gappmaier
Weihnachtswichtel (c)Martina Gappmaier

Aufrufe: 53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.
[fbcomments]