Was man in Scheffau erleben kann.

 

Das „kleine Paradies“ – so wird die Gemeinde Scheffau gerne bezeichnet – liegt im Herzen des Lammertals und ist geprägt von purem Naturgenuss. Nicht nur die Tradition, sondern auch die zahlreichen Ausflugsziele und Naturattraktivitäten spielen eine große Rolle in Scheffaus Kultur.

Die Lammerklamm: Ein Erlebnis für Jung und Alt

Für einen Ausflug mit der Familie ist die Lammerklamm perfekt. Tosende Fluten, steile Felswände und tiefe Schluchten machen die Lammerklamm zu einem Erlebnis besonderer Art. Gesicherte Wege und Steige führen sowohl Jung, als auch Alt sicher durch die gesamte Klamm. Die Sage „Ein Liebesschloss aus ferner Zeit“ begleitet unsere Besucherinnen und Besucher auf ihrem Weg. Am schönsten Punkt – der sogenannten „dunklen Klamm“ – kommen sich die Felswände mit bis zu einem Meter am nächsten. Ein besonderes Highlight hierbei ist, dass man die Kombination aus Wasser und Wind zu hören und die beruhigende Wirkung dessen deutlich zu spüren bekommt.

 

Für all Jene, die ein wenig mehr Abenteuer auf ihrem Weg durch die Klamm wollen, gibt es geführte Touren mit Kanu, Raftingbooten oder Tubes, mit den sich die Wassermassen hautnah erleben lassen.
Mehr Informationen unter: https://www.tennengau.com/de/dein-tennengau/die-orte/scheffau/sport-aktiv

Auf dem Mühlenrundweg vorbei an historischen Orten

Entlang des Schwarzenbaches in Oberscheffau führt der Mühlenrundweg durch die herrliche Natur des Tennengaus. Vorbei an der alten Mühle entdeckt man auf der Mühlenwanderung in Scheffau idyllische Kraftplätze und traumhafte Aussichtspunkte. Der Mühlenrundweg beginnt beim Parkplatz in Oberscheffau. Von dort führt der Weg am Künstlerhäuschen „HerzArt“ (Marmorkugelmühle) und an energetischen Kraftplätzen vorbei, bis hin zur Alten Mühle. Die Alte Mühle ist eine historische Getreidemühle aus dem 17. Jahrhundert, welche bis 1958 in Betrieb war. Seit 1975 ist die Mühle in restaurierter Form wieder in Betrieb. Weiter geht es zum Schwarzenbachfall, am Winner-Wasserfall vorbei über den Aussichtspunkt Tennengebirge gemütlich wieder zurück zum Parkplatz. Der Winner-Wasserfall ist eine der größten Karstquellen des Tennengebirges. Man erlebt hautnah, wie der Winnerfall aus dem Höhlenportal hervortritt und sich dann mit Getöse in die Tiefe stürzt. Insbesondere zur Zeit der Schneeschmelze im Frühjahr, bei Gewittern und Wolkenbrüchen im Sommer tritt die tobende Gischt des Winner Wasserfalles aus dem Höhlenportal hervor, um dann in einem mächtigen Bach in die Tiefe zu stürzen.

Die Dauer der Wanderung beträgt rund eineinhalb Stunden.

Entspannende Spaziergänge und Radtouren auf dem Rad-Wander-Weg

Als eine der schönsten Routen im SalzburgerLand gilt der Rad-Wander-Weg. Auf 6,5 Kilometern führt dieser von Golling entlang der Lammer bis nach Oberscheffau. Vorbei an der St. Ulrichskirche und der Freizeitanlage Harrbergsee hat man die Bergwelt stets im Blick und ist umgeben von der unberührten Natur.

Harrbergsee
Harrbergsee

 

Zahlreiche Wanderwege zieren das Scheffauer Ortsbild:

Allen voran unser Hausberg – der Schwarzerberg – welcher eine atemberaubende Sicht auf das gesamte Tennengebirge garantiert. Aber auch der Mehlstein und diverse andere Wanderwege bieten schöne Aussichten und vollen Zugang zur unberührten Natur.

 

HIer gehts nach Scheffau

Kommentare sind geschlossen.