Frühlingserwachen im Tennengau

Schon Frühlingsgefühle? Die Sonne scheint, die Blumen blühen und überall hört man die Bienen summen. Schon am Morgen locken die ersten Sonnenstrahlen uns vor die Haustüre. Da schmeckt das Frühstück auf der Terrasse gleich nochmal so gut. Es ist einfach herrlich, den Tag an der frischen Luft und bei den schon wärmeren Temperaturen zu verbringen. Und falls es mal regnet, kein Problem! Vieles kann man auch mit Regenschirm und Gummistiefel erleben. Damit es in nächster Zeit noch grüner und voller bunter Blumenpracht wird braucht man eben einmal ein paar Regentage 🙂

Ob Pistenraudi, Kulturliebhaber oder Outdoor-Freak – der Frühling bietet für jeden etwas. Auch wenn einige Ausflugsziele im Tennengau erst Anfang Mai wieder öffnen, könnt ihr im Salzburger Frühling so einiges erleben. Ich habe hier ein paar Ausflugstipps im Frühling für Euch zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!

1. Sonnenskilauf im Salzburger Land

Im Tal wird es so langsam immer grüner aber die Berge sind noch reichlich mit Schnee bedeckt. Das ist Frühling im Salzburger Land! Die Skigebiete im Tennengau haben je nach Schneelage noch bis Anfang April geöffnet. Umso früher man den Skitag startet, umso früher freut man sich auch auf die Einkehr in eine der urigen Hütten. Dort könnt ihr dann nicht nur die regionalen Köstlichkeiten, sondern auch das herrliche Wetter im Frühling genießen. Aber Achtung: Sonnencreme nicht vergessen!

Tipp: Von 10. bis 19. März 2017 heisst es wieder: GaudiWoche die Skiregion Dachstein West! Es erwartet Euch ein volles Programm auf und abseits der Skipisten. Die Bergbahnen starten bereits ab 8.00 Uhr, es gibt Flutlichtskifahren, Live-Musik und kulinarische Highlights bei den Skihütten, Skitests und vieles vieles mehr!

2. Holt das Fahrrad aus dem Keller

Die Temperaturen steigen von Tag zu Tag und die Lust wieder auf das Fahrrad zu steigen wird immer mehr. Also weckt Euer Fahrrad aus dem Winterschlaf und macht einen Service-Check (z.B. bei Michis Radladen in Kuchl, WM Sport in Abtenau oder beim Bergspezl in Puch). Man fühlt sich einfach sicherer, wenn man weiß, dass alle Bremsen funktionieren, die Luft im Reifen passt und man wieder gefahrlos in die Pedale treten kann. Und Fahrradhelm nicht vergessen!

Ideal für die erste Radtour der Saison eignet sich der Tauernradweg der durch das Salzburger Land auf rund 300 Kilometern entlang der Salzach und der Saalach von Krimml bis nach Passau führt.

Über den Pass Lueg erstreckt sich die Tour von Golling bis Puch bei Hallein rund 25 Kilometern im Tennengau. Nach 12 weiteren Kilometern erreicht man die Stadt Salzburg. Die Tour ist natürlich in beiden Richtungen sehr gut beschildert. Besonders mit Kindern ist die Strecke entlang der Salzach  oder durch das Bluntautal in Golling ideal, da man nicht auf den Straßenverkehr achten muss. Und wer Hunger oder Durst verspürt findet in der Nähe immer eine passende Einkehr. So langsam werden auch die Gastgärten wieder hergerichtet und laden zum Sonnentanken ein!

3. Wandern. Spazieren. Erholen.

Genau das könnt ihr im Tennengau auf den zahlreichen Wanderwegen tun. Nicht nur im Frühling locken viele beschilderte Wege zum Luftschnappen. Hier meine Tipps für Euren nächsten Familienausflug:

Alle Wege können mit dem Kinderwagen gut befahren werden und bieten genügend Rastplätze für die ganze Familie. Auch Einkehrmöglichkeiten sind in der näheren Umgebung vorhanden. Also nichts wie raus in die Natur und genießen!

Wer einen Weg mit besonderem Gehen sucht, dem sei die vorösterliche Pilgerwanderung am Montag, 10. April 2017, empfohlen. Mit einem erfahrenen Pilgerführer geht es auf dem St. Rupert Pilgerweg von Abtenau über Annaberg bis nach Lungötz.

4. FrühlingsGenuss Entdecken

Der Tennengau hat Kulinarisch einiges zu bieten. Ein Ausflug zur Bio-Hofkäserei Fürstenhof in Kuchl zum „Käse selber machen“ oder für eine Hofführung mit Käsemeister Niki Rettenbacher ist täglich möglich. Ein Seminar rund um das Thema Kräuter in Untereggs Kräutergartl mit Christine Brunauer in Adnet lässt sich mit einem leckeren Frühstück mit den selbstgemachten Köstlichkeiten verbinden. Gegen Voranmeldung könnt ihr auch Johanna Wallinger vom Fischhof, das Ziegenparadies besuchen. Dort werden über 100 muntere Ziegen täglich gemolken. Aus ihrer Milch entstehen ausgezeichnete Köstlichkeiten.

Und wenn ihr Lust auf eine regionale Shoppingtour habt oder Euch kulinarisch verwöhnen möchtet, werft einen Blick auf alle Partner der GenussRegion Tennengauer Almkäse. Dort könnt ihr auch mit den Tennengauer Genuss-Gutscheinen bezahlen.

5. Stadt Salzburg & Umgebung

Wenn ich so über die Tennengauer Bezirksgrenze hinaus blicke, gibt es noch einiges zu entdecken. Nur wenige Autominuten entfernt oder auch gut erreichbar mit Bus & Bahn könnt ihr die Kultur- und Naturschätze rund um den Tennengau genießen. Hier meine Ausflugstipps für die Stadt Salzburg und Umgebung:

Flamingos sind schön anzusehen
Flamingos sind schön anzusehen

Tiere beobachten zu jeder Jahreszeit

Der Salzburger Zoo in Hellbrunn ist mit seinen vielen Tieren, dem Streichelzoo und schönen Gelände das ganze Jahr ein Highlight für sich. Als Jungmama habe ich eine Saisonkarte und gehe dort gerne und regelmäßig spazieren. Jedes Mal gibt es dort etwas anderes zu entdecken und für die Verpflegung ist auch gesorgt. Wenn man die Jause selber mitbringt, sind genügend Rastplätze im ganzen Tierpark vorhanden.

Ab April kann auch das angrenzende Schloss Hellbrunn mit den Wasserspielen und das Volkskunde Museum wieder besucht werden. Der große Park mit Spielplatz ist jederzeit frei zugänglich!

Kultureller Stadtbummel

In der Stadt Salzburg könnt ihr nicht nur nach Herzenslust einkaufen, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten wie das Salzburger Domquartier, die Festung Hohen Salzburg oder das Haus der Natur erkunden. Auch das Salzburg Museum und das Spielzeug Museum, sowie Mozarts Geburtshaus sind sehr interessant für einen Besuch mit der ganzen Familie.

Tipp: Werft einen Blick auf die Salzburg Card für 24, 48 oder 72 Stunden. Viele freie Eintritte und Vergünstigungen in der Stadt Salzburg warten auf Euch.

Bei Eurem Stadtspaziergang empfehle ich Euch durch den Grünmarkt am Universitätsplatz zu schlendern und ein paar heiße Würstel zu essen. Also bei mir ist hier das Paar Frankfurter mit scharfem Senf und Salzstangerl schon mittlerweile Tradition 🙂

Ich hoffe ich konnte Euch ein paar Anregungen für Euren nächsten Ausflug im Frühling geben. Aktuelle Veranstaltungen im Frühling findet Ihr im Veranstaltungskalender. Ich freue mich auf Eure Kommentare mit weitere Ausflugstipps im Frühling.

Hier geht`s in den Tennengau im Salzburger Land:

Barbara
Grias Enk!

Ich heiße Barbara Lackner, komme aus Puch – genauer gesagt aus St. Jakob am Thurn – und ich bin in der Genuss- & ErlebnisRegion Tennengau viel unterwegs. Privat, sowie auch beruflich als Mitarbeiterin im Gästeservice Tennengau. Besonders gerne berichte ich über die zahlreichen Genuss- & ErlebnisFeste, einzigartigen Ausflugsziele und schmackhaften GenussPunkte in der Region. Mir liegt neben dem Tourismus, auch die Volkskultur am Herzen. Als Bauerndirndl, langjähriges Mitglied des Trachtenvereins D`Puachstoana und ehemalige Schützen-Marketenderin der historischen Jakobischützen zu St. Jakob am Thurn, lebe und gestalte ich die traditionellen Bräuche im Salzburger Land mit. Zudem bin ich seit Dezember 2014 Mutter eines Sohnes und viel mit dem Kinderwagen (TFK Joggster III 12´) oder dem Tragetuch in der Region unterwegs. Ich freue mich von meinen Tätigkeiten zu berichten und hoffe, dass Euch meine Geschichten gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.