Wandern im Natur- und Europaschutzgebiet Tauglgries

Lebensader BlogIch mache mich diesen Frühling zum ersten Mal auf um einen meiner „Lieblingswege“ im Tennengau – die “Lebensader Taugl” in Bad Vigaun  zu besuchen. Der Weg an der Taugl ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und hat einiges zu bieten – für Naturliebhaber, Familien und Tierfreunde. 

Jetzt im Frühling fängt es im März überall zu blühen und zu grünen an. Das Tauglgries in Bad Vigaun bietet Euch noch weitaus mehr. Es ist ein wunderbarer Spaziergang für das Auge – die Blüten der Leberblümchen, der Buschwindröschen und die Schlüsselblumen halten ihre „Kopferl“ der Sonne entgegen. Vereinzelt finde ich neben den Frühlingsknotenblumen auch  die „echten Schneeglöckerl“.

Für die Ohren ist die Wanderung auch eine Wohltat. Das Wasser der Taugl plätschert beruhigend und die Stimmen der Vogerl die den Frühling begrüßen begleiten mich am Weg.

Genuss am Wegesrand

Auch der Bärlauch sprießt schon in großen Mengen, es ist hier windgeschützt und ausgesprochen sonnig, deshalb kann man schon seit Anfang März die ersten jungen Blätter ernten und zum Beispiel zu einem wohlschmeckenden Bärlauchaufstrich verarbeiten.

Hier bin ich zu Hause

Wie, wer wohnt hier? Entlang des gesamten Weges begleiten mich die Informationsplätze und Tafeln mit Texten über die Bewohner und die Besonderheiten des Gebietes. So erfahrt ihr unter anderem, dass das Tauglgries der “Hot Spot” der Heuschrecken ist und was ein Frauenschuh im Wald verloren hat.

Eine Aussichtsplattform mit einem Fernrohr erlaubt den genauen Blick in das Flussbett und auf der Wildfluss Plattform lasse ich mich gemütlich nieder um den Ausblick auf die herrliche Landschaft zu genießen.

Geführt durch das Tauglgries wandern

Wer sich über das Gebiet und seine Bewohner und Pflanzen noch genauer informieren möchte der kann an einer geführten Wanderung mit einer Biologin teilnehmen. Der Tourismusverband Bad Vigaun bietet auch dieses Jahr wieder Termine dafür an.

In einer ca. 2 stündigen Wanderung entlang der Taugl erfahrt ihr mehr über das Natur- und Europaschutzgebiet Tauglgries. Die einzigartige Wildflusslandschaft beherbergt viele tierische und pflanzliche Raritäten. Man bekommt Einblick in diese faszinierende Lebensgemeinschaft und in eine in Österreich selten gewordene Landschaft. Detaillierte Informationen gibt es auf der Homepage der Lebensader Taugl unter www.lebensader-taugl.at

Termine 2017 jeweils am Mittwoch um 18.30 Uhr: 10. Mai, 24. Mai, 7. Juni, 21. Juni, 28. Juni, 5. Juli, 19. Juli, 2. August, 16. August, 20. August. Treffpunkt vor dem Büro des Tourismusverbandes Bad Vigaun, Am Dorfplatz 11. Um Voranmeldung wird gebeten unter 06245/84116!

Gut zu wissen!

Tauglgries Betretungsverbot von 1. April bis 31. Juli
Tauglgries Betretungsverbot von 1. April bis 31. Juli

Für den Besuch im Natur- und Europaschutzgebiet gelten besondere Verhaltensregeln:

  • Der Themenweg ist ganzjährig zugänglich. Die verschiedenen Jahreszeiten bieten interessante Einblicke in den Jahreslauf der Natur. Der Weg ist im Winter nicht geräumt, daher Betreten auf eigene Gefahr! 
  • Das Flussbett im Tauglgries ist ein Natur- und Europaschutzgebiet und darf als im zentralen Bereich vom 1. April bis 31. Juli nicht betreten werden. Damit Kiesbrüter wie z.B. die Flussregenpfeifer ungestört ihr Jungen aufziehen können.
  • Hinweisschilder beachten und auf dem ausgewiesenen Weg bleiben!
  • Hunde müssen an der Leine geführt werden!

Lebensader Taugl ist Natura 2000: Seit 2007 ist das Tauglgries Teil des europäischen Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000. Dies möchte Europas Reichtum an wildlebenden Tieren, Pflanzen und deren Lebensräume bewahren. Im Land Salzburg sind 28 solcher Schutzgebiete ausgewiesen.

Aussicht genießen an der Taugl

Der Ausblick an vielen Stellen des Weges ist herrlich. Gegen Osten schaut man auf den Hausberg der Bad Vigauner, den Schlenken der zu jeder Jahreszeit ein beliebter Ausflugsberg ist. Im Anschluss kann man den Gipfel des Schwarzerberges und das Tennengebirgsmassiv betrachten.  In Richtung Südwesten blickt man auf die Gipfel des Hagengebirges mit dem Göllmassiv und dem Rossfeld der unser Bundesland Salzburg von Bayern trennt.

Nun bin ich bei meiner Wanderung  an der Römerbrücke angelangt – diese überspannt den Tauglbach zwischen Bad Vigaun und Kuchl. Die Brücke die im Volksmund auch “Teufelsbrücke” genannt, dürfte eine der ältesten Brücken im Land sein.  Schön war er wieder mein Ausflug an die “Lebensader Taugl” – ich habe den Nachmittag sehr genossen!

Möglicher Rundweg: Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Neuen Mittelschule Bad Vigaun  bin ich in Richtung Ortszentrum ich gestartet. Der Weg führt mich über den Dorfplatz und die Dorfstraße entlang bis zur Autobahnunterführung . Dort befindet sich der links davor der Einstieg zum „Natur und Europaschutzgebiet Tauglgries“. Die Wanderung führt uns bis zur Römerbrücke und von dort über die Straße und den Gehweg an der Langgasse retour bis zum Ausgangspunkt. Es gibt auch die Möglichkeit der Beschilderung ab der Römerbrücke über Kuchl und retour nach Bad Vigaun zu folgen. Für beide Varianten benötigt man ca. 2 Stunden.

Vorne an den Platten kühlen sich die Badegäste im Sommer so richtig ab und genießen ihre freie Zeit mit Freunden und Familie am Bachufer.

Tipp für Familien mit Kindern

Mit und ohne Führung ist die Lebensader Taugl ein wahres Naturparadies im Salzburger Land und lädt zum Entspannen, Spielen und Informieren ein. Zudem ist der Gehweg Kinderwagenfreundlich und für Kleinkinder leicht zu gehen. Am Naturerfahrungs-Spielplatz am Eingang der Lebensader Taugl an der Dorfstraße können sich Kinder austoben und die Natur im wahrsten Sinne des Wortes begreifen!

Die Taugl ist für mich ein Wohlfühlort für jede Jahreszeit. Hier kann man in Ruhe die Natur genießen, sich ausdauernd bewegen und dazu noch einiges über die Natur und deren Bewohner lernen. Nutzt die Gelegenheit und meldet Euch für die geführte Wanderung an. 

Hier geht`s zur Lebensader Taugl in Bad Vigaun:

0 Antworten zu “Einzigartiges Naturparadies: die Lebensader Taugl in Bad Vigaun”

  1. Liebes Team,

    ich war vor ein paar Tagen das erste Mal da. Ich bin den kompletten Weg bis zur sogenannten Römerbrücke gegangen. Meine Frage, wo sind die berühmten farbigen Steinformationen, Schluchten und dgl.
    Freundliche Grüße

  2. Lieber Herr Asinger, vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Die farbigen Steinformationen, welche man öfters im Internet findet, sind noch viel weiter flussaufwärts Richtung St. Koloman. Es gibt dazu allerdings keinen Wanderweg und es wird ausdrücklich nicht empfohlen, dass Sie dies auf eigene Faust probieren. Die Bilder entstehen durch erfahrene Canyoning Sportler, welche mit sehr guter Ausrüstung den Fluss erklimmen. Falls Sie noch weitere Fragen haben, können Sie uns gerne im Tourismusverband Bad Vigaun unter +43 6245 84116 kontaktieren! Schöne Grüße Monika Schaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.