Im Sommer gibt es bei uns in St. Martin einiges zu erleben. Vom gemütlichen Tag am Seepark bis zu actionreichen Touren am Mountainbike ist für jeden Outdoor-Enthusiasten  etwas dabei. Wer gerne Sport und Genuss verbindet, kommt in der St. Martiner Almwelt auf jeden Fall auf seine Kosten. In diesem Beitrag wollen wir euch unsere Almen und deren Spezialitäten etwas näher bringen. 

Höllalm

Die Höllalm ist die am einfachsten zu erreichende Alm in St. Martin, man kann nämlich mit dem Auto bis vor die Hüttentür fahren ;-). Wer sich seine Mahlzeit jedoch verdienen will, kann auch vom Ortszentrum auf die Alm wandern. Ihr könnt das Auto am Seepark-Parkplatz oder am großen Moa-Parkplatz gegenüber vom Mpreis parken. Dann folgt ihr Richtung Süden der Obersteinstraße für ca. 1 Kilometer bis ihr bei einer Abzweigung das Schild zur Jausenstation Höllalm seht. Von da an geht es der Straße entlang immer Richtung bergwärts hinauf bis ihr die Höllalm erreicht. Gehzeit vom Ortszentrum aus ca. 45 Minuten.
Oben angekommen habt ihr dann die Qual der Wahl. Ihr könnt zwischen verschiedenen Käse- und Speckspezialitäten aus eigener Erzeugung entscheiden. Desweiteren gibt es hausgemachte Sulze oder auf Vorbestellung auch frische Fleischkrapfen oder Kasnockn. Wenn ihr dann immer noch nicht genug habt, könnt ihr das ganze noch mit einem Kaiserschmarrn abschließen ;-).

Karalm

Der Weg zur Karalm führt gegenüber der Tankstelle über den Schwaigweg bis ins Oberharreith. Dort folgt man noch einige Meter dem Forstweg bis zum Schranken, wo man das Auto am dortigen Parkplatz abstellt und den restlichen Weg über die Forststraße (ca. 30-45 Minuten) zu Fuß zurücklegt. Kurz vor der Karalm kommt man am Logenplatz vorbei, wo man die atemberaubende Bergkulisse des Gosaukamms bestaunen kann. Für Unterhaltung für die etwas kleineren Wanderer sorgt direkt bei der Alm ein Spielplatz inklusive Streichelzoo.
Auch auf der Karalm gibt es ein großes Angebot an hausgemachten Spezialitäten. Besonders zu empfehlen ist die Almjause, wo von allem und für jeden etwas dabei ist. Für die Nachspeise muss aber auch noch Platz bleiben, denn die Bauernkrapfen mit Marmelade auf der Karalm sind ein MUSS.
Sehr beliebt ist auch das Almfrühstück auf der Karalm, das ist jedoch nur auf Vorbestellung möglich.

Schöberlalm

Der Weg zur Schöberlalm ist zum Großteil der gleiche wie zur Karalm. Ihr parkt wieder beim Parkplatz ein Stück oberhalb vom Oberharreithgut und folgt zu Fuß dem Forstweg bis ihr zu einer Abzweigung kommt. Links geht es zur Karalm und rechts geht es runter zur Schöberlalm.
Hausgemachtes und Regionalität wird auch hier ganz Groß geschrieben. Neben Speck- und Käsespezialitäten gibt es auf Vorbestellung auch Schweinsbraten oder Kasnocken. Für Gruppen schmeißt Almchef Friedl auf Reservierung auch den Griller an.
Besonderes Highlight auf der Schöberlalm: Für 15€ kann man auf der Hütte im Matratzenlager übernachten und bekommt am Morgen ein herzhaftes Frühstück.

Spiessalm

Die Spiessalm liegt im Ortsbereich Lammertal und ist  vom Urwaldparkplatz zu Fuß über den Forstweg in ca. 30 Minuten erreichbar.
Auch hier gibt es für die Kids einiges zu entdecken: Ziegen, Hühner, Hasen und sogar ein Hängebauchschwein wohnen direkt bei der Alm.
Ca. 15 Gehminuten oberhalb der Spiessalm gibt es das nächste Highlight: den Lammertaler Urwald. Das ist ein ca. 10 Hektar großes Naturwaldreservat in dem Tannen, Fichten, Buchen und Lärchen mit außergewöhnlichem Ausmaß in möglichst ursprünglicher Umgebung heranwachsen. Besonderes Highlight ist der „Lammertaler Wächter“ mit einer Höhe von ca. 48 Metern und einem Alter von rund 300 Jahren.
Mit selbstgemachten Produkten und Käsespezialitäten aus der eigenen Hofkäserei sorgt die Spiessalm dann für den kulinarischen Ausklang der Wanderung. Auf Vorbestellung kriegt man hier auch die legendären Fleischkrapfen direkt von der Almchefin Marianne.

 

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Beitrag einen kleinen Einblick in die Almwelt von St. Martin verschaffen und würde mich freuen, wenn ihr uns mal besuchen kommt :-)

Aufrufe: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.
[fbcomments]