Den Picknickkorb gepackt und auf zu den schönsten Plätzen in Kuchl

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir ist es egal, welches Wetter wir haben, mich zieht es einfach raus in die Natur. Die saubere Luft einatmen, den mich umgebenden Geräuschen lauschen, einfach nur mal die Augen schließen und vor sich hin träumen – eine Leidenschaft von mir. Eine andere ist das Schlemmen :) – hier am liebsten regionale Produkte, zum Beispiel aus Hofläden oder frisch vom Markt. Und mit was lassen sich diese beiden Leidenschaften besser verknüpfen als mit einem ausgiebigen Picknick?!

Die vielen Bächlein, grünen Wiesen und kleinen Kapellen genauso wie herrliche Aussichtspunkte drängen sich einem in Kuchl dafür quasi geradezu auf. Meine Lieblings-Picknickplätze in und um Kuchl habe ich für euch im folgenden Beitrag einmal zusammengefasst.

Schritt 1: der Einkauf

Zu einem „ausgewogenen“ Picknick gehört bei mir immer etwas Herzhaftes, etwas Frisches und etwas Süßes dazu. Also geht’s als erstes auf in den Hofladen der Bio-Hofkäserei Fürstenhof. Hier ist die Auswahl an leckerem Rohmilch-Käse wie immer so reichlich, dass ich mich kaum entscheiden kann. Nachdem ich mich also durch diverse Sorten durchgenascht habe, kommen meine zwei Lieblinge – einer mit getrockneten Almkräutern und ein sehr kräftiger Schimmelkäse – zusammen mit frisch gebackenem Brot in den Picknickkorb.

Frisches Obst darf natürlich auch nicht fehlen. Wie gut, dass jeden Mittwoch und Freitag der Bauernmarkt am Winklhof in Oberalm keine Wünsche offen lässt, was frische, regionale Produkte angeht.

Was fehlt nun noch? Getränke und das Süße natürlich. Bei den heißen Temperaturen nehme ich mir gern meine Amethyst-Glasflasche von Monika Riedl mit. Und wenn ich Lust auf ein wenig „Geschmack im Wasser“ habe, kommt einfach ein Spritzer Holunderblütensirup hinzu.

Rezept Hollerblütensirup: Wie ihr Hollersirup einfach selbst zubereitet, das verrät euch Barbara In ihrem Magazin-Beitrag, in dem sich alles um die weißen Blüten dreht.

Dann hätte ich alles soweit bei mir, Decke und ein gutes Buch habe ich natürlich zu Hause schon ins Auto verfrachtet. Also nur noch ein kurzer Abstecher in Susan’s Schoko Laden in der Kuchler Marktstraße – Pralinen kaufen. Hier ist für jeden etwas dabei und die kleinen Leckerbissen sind nur aus natürlichen Zutaten hergestellt.

Zu guter Letzt muss ich mich nur noch für ein nettes Platzerl entscheiden, also zu Schritt 2…

Schritt 2: den Platz auswählen

Bei der Auswahl des richtigen Plätzchens kommt es, wie ich finde, darauf an, wo ihr am liebsten seid bzw. wie das Wetter ist oder mit wem ihr unterwegs seid.

Picknicken – zu Zweit

Ihr habt Lust auf Zeit zu Zweit und wollt euch ein romantisches Picknick mit dem Partner gönnen? Dann würde ich euch den Tauglwald empfehlen. Die Steinbänke entlang der Taugl sind wo weitläufig, dass man gut ein ruhiges Plätzchen für sich findet. Und das plätschernde Wasser sowie die etwas verzaubert wirkende Umgebung mit dem vielen Grün und den Felswänden des Canyons bieten einfach eine einmalige Kuschel-Kulisse.

Picknicken – mit der Familie

Ihr habt Kiddies dabei? Die wollen natürlich Beschäftigung während man selbst in die Seiten eines spannenden Buches eintaucht… Also auf zum Bürgerausee! Hier sind der Spielplatz, der Seilschwung, die Wasserspiele und vieles mehr, was es zu entdecken gibt, ein guter Zeitvertreib für die Kleinen. Geeignete Picknickplätze findet ihr rund herum um den See wie zum Beispiel die Steinbänke an der Kneipp-Anlage oder die SalzAlpenSteig-Sitzmöbel. Ein beherzter Sprung ins kühle Nass darf natürlich an warmen Sommertage nicht fehlen. :)