Das Gebiet rund um Dachstein West und dem Tennengau ist von ernsten Hochgebirgstouren bis hin zu familienfreundlichen Kinderwagenwanderungen so unterschiedlich, wie es nur sein kann. Umso attraktiver ist die Vielfalt und Abwechslung beim Wandern. Wenn am Weg oder am Ziel noch eine urige gemütliche Hütte mit einer zünftigen Almjause und hausgemachtem Käse, Wurst, Kuchen oder was es sonst noch an Köstlichkeiten auf der Alm gibt wartet, dann ist der Wandertag perfekt.

Auf der Terrasse die Aussicht genießen und die Seele baumeln lassen – das zeichnet eine Hütteneinkehr aus. Hier ist der Alltag weit weg und es bleibt die Zeit zum Träumen und für einen Tratsch mit den Sitznachbarn.

Wir empfehlen euch 5 schöne Hüttenwanderungen in unserer Umgebung, die ihr gemacht haben solltet.

 

5 Hüttenwanderungen die auf eurer Wander Bucketlist nicht fehlen sollten

leicht: Auf Schatzsuche zur Neualm
Fossilienwanderung in Russbach

Die Neualm befindet sich in einem wunderschönen Talkessel an der Grenze zu Oberösterreich. Von hier aus genießt man einen tollen Rundumblick auf das Gamsfeld, die Hohe Bret und das Tennengebirge. Doch das besondere an dieser Wanderung ist nicht nur die gemütliche urige alte Hütte mit regionalen Köstlichkeiten in einer bildschönen Alm in der Rinder und Pferde weiden. Für die in normalerweise 1,5 Stunden zu Fuß erreichbare Hütte solltet ihr euch mehr Zeit nehmen, denn ihr wandert vom Hotel Kerschbaumer aus entlang des Randobachs. Hier könnt ihr die Erdgeschichte wieder aufleben lassen. Neben Korallen und Muscheln findet ihr auch Schneckensteine im Bach. Gerade Kinder finden diese Art der Schatzsuche super! Wer möchte, kann über die Schneckenwand retour wandern, eine abwechslungsreiche Rundwanderung. Auch hier könnt ihr die schönen fossilen Schnecken bewundern.

 

leicht: Grenzweg – vom Russbacher Horn zur Edtalmhütte
Familienwanderung mit Startpunkt beim Abenteuerspielplatz Brunos Bergwelt

Ausgangspunkt ist die Russbacher Hornbahn. Mit dieser fahren wir rauf in Brunos Bergwelt. Wer mit Kindern wandert, sollte sich hier unbedingt etwas Zeit nehmen, denn es gibt hier viel zu entdecken! Zahlreiche Spielstationen laden ein, mehr über die umliegende Bergwelt zu erfahren. Wer sich für die Flora und Fauna unserer Gegend interessiert, sollte noch einen kleinen Abstecher in den Alpenblumengarten wagen.

Weiter geht es über den Grenzweg zur beschilderten Edtalm. Der Weg gibt immer wieder ein sagenhaftes Panorama auf den Gosaukamm, den Dachstein und das Tennengebirge frei.

Die Edtalmhütte ist eine urige Hütte in einem schönen Almgelände. Die Wanderung dauert ca. 1 Stunde. Wer möchte kann ab hier den Bummelzug “Ameisenexpress” retour nehmen.

 

mittel: Almenrundweg
Über die herrliche Traunwandalm zur Angerkaralm Hütte und zur Pfandlhütte

Diese Wanderung starten wir von Russbach aus. Hier fahren wir rechts von der Tourismusinformation hinauf zum Wanderparkplatz.

Wir halten uns rechts in Richtung Traunwandalm. Diese erreichen wir in etwa einer Stunde. Die Alm ist herrlich, die Pferde laufen frei herum und galoppieren mit dem sagenhaften Dachstein und Gosaukamm Panorama im Hintergrund. Wir wandern weiter, links vorbei an den Almhütten und quert den Hang bis zu einem lichten Fichtenwald. nach ca. 45 Minuten erreichen wir die Angerkaralm. Die Hütte ist renoviert worden und im gemütlichen Lodge Stil gehalten.

Nach einer ersten Stärkung wandern wir weiter zur Pfandlhütte. Diese liegt in eine der schönsten Almen Österreichs, denn das Panorama ist einfach Atemberaubend. Die Hütte besticht mit hausgemachtem Almkäse – die Almjause solltet ihr unbedingt probieren. Habe ich schon erwähnt, dass die Wirtin Konditormeisterin ist? Die Mehlspeisenkarte solltet ihr euch unbedingt ansehen. Der Abstieg erfolgt über die Schotterstraße nach Russbach.

Gesamtgehzeit ist ca. 3,5 Stunden.

Tipp: Wer Kinder dabei hat, sollte beim Abstieg den Umweg über den Geisterwald nehmen – eine tolle Kinderwanderung. Der Umweg dauert 1,5 Stunden reine Wanderzeit länger. 

Schwere Variante:
Wer eine anspruchsvolle Wanderung daraus machen möchte zweigt bei der Traunwandalm nicht nach links ab, sondern wandert gerade hinauf weiter zum Gipfel des Gamsfelds. Von hier aus kann man zur Angerkaralm absteigen. Die gesamte Rundwanderung dauert dann ca. 7 Stunden.

leicht: Mit der Donnerkogelbahn hoch zur Rottenhofhütte

Diese 400 Jahre alte Hütte hat eine sagenhafte Sonnenterrasse und ist bekannt für ihren selbstgemachten Käse von der eigenen Käserei genausow wie Speck, Würste und Ringergeselchtes vom Pinzauer Rind sind aus der Eigenproduktion. Habe ich schon das gute selbstgebackene Brot und den selbstgebrannten Schnaps erwähnt? Erreichen könnt ihr die Hütte in einer leichten kurzen Wanderung von der Donnerkogelbahn aus. Die Gehzeit beträgt 25 Minuten – ideal für die ersten Wanderungen mit Kindern oder mit dem Kinderwagen.

 

Von Hütte zu Hütte am Dachstein Rundwanderweg
In 8 Tagesetappen rund um den “Stein”

Wer gerne die Herausforderung annimmt, umringt den Dachstein wandernd. Die Tour wird entgegen dem Uhrzeigersinn, da sowohl die landschaftlichen Höhepunkte und die Höhenunterschiede sich so harmonischer in die Route einfügen. Die Tour beginnt auf der Zwieselalm. Die erreicht ihr im Tennengau entweder mit der Hornbahn in Russbach, und dann in einer Wanderstunde zur Zwieselalm. Oder mit der Donnerkogelbahn von Annaberg und dann in einer Wanderstunde auf die Zwieselalm. Von dort wandert ihr entlang des imposanten Gosaukamms bis nach Ramsau, dann weiter zum Guttenberghaus bis zum Stoderzinken. Über die Notgasse geht es zur Viehbergalm wo man auf den Spuren der Wallfahrer wieder zurück ins Salzkammergut quert.

Weitere Informationen findet ihr unter www.dachsteinrundwanderweg.at

 

Alle Wandervorschläge im Tennengau könnt ihr hier aufrufen:

https://www.tennengau.com/de/erlebnis-ausflug/fruehling-sommer-herbst/wanderurlaub

 

 

Aufrufe: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.