Für einen Tag wieder Kind sein

Mal ehrlich, welcher Erwachsene möchte das nicht? Ich war einen Tag lang in Brunos Bergwelt und der Wanderregion Dachstein West unterwegs und habe alle Spielstationen ausgiebig getestet. Brunos Bergwelt erreicht man ganz einfach mit der Hornbahn Russbach im Tennengau. In nur 12 Minuten bringt euch die gelbe Gondelbahn auf den 1.450m hohen Hornspitz. Oben angekommen erwartet euch ein atemberaubendes Bergpanorama. Der Dachsteingletscher, sowie der felsige Gosaukamm springen einem direkt ins Auge. Aber auch der Blick zu Russbach´s Hausberg, dem Gamsfeld ist von hier oben fantastisch.

Wer ist eigentlich Bruno Bär?

Was, ihr kennt Bruno Bär noch nicht? Na dann wird es höchste Zeit, dass ich Ihn euch vorstelle. Bruno Bär lebt hier oben in seiner Bergwelt in Russbach. Er sorgt dafür, dass sich alle am Berg wohlfühlen, seien es Pferde, Kühe oder die menschlichen Besucher. Täglich kümmert er sich um seine Lern- und Spielestationen und verteilt süße Leckereien an seine kleinen Freunde. Bei Brunos Stempelrallye könnt auch Ihr Brunos Lieblingsplätze kennenlernen und ausprobieren. Besucht die einzelnen Stationen und mit vollständig ausgefülltem Stempelpass erwartet euch eine bärige Trophäe!

Brunos Lieblingsplätze:

Besonders toll fand ich den Alpenblumengarten. In dem alpinen Garten findet man ausschließlich Alpenpflanzen der Umgebung zwischen Gamsfeld und Dachstein. Es sind sowohl heimische Giftpflanzen, „Allerweltspflanzen“ oder Pflanzen mit Heilwirkung und Bedeutung in der Volksmedizin, als auch eher seltene und geschützte Arten zu beobachten. Die Namenstäfelchen informieren über Häufigkeit, Schutzstatus ökologische Bedeutung und Anwendung der Pflanzen. Aber auch die anderen Stationen in Brunos Bergwelt lohnen sich:

  • Ameisenexpress – Bummelzug zur Edtalmhütte
  • Gipfeltreff – mit sonniger Panoramaterrasse für hungrige Bären
  • Weitsprung – Spring soweit du kannst
  • Luftschnappen – 3 – 2 – 1 – Luftanhalten – los
  • Spannweite – Messe deine eigene „Flügelspannweite“
  • Schauhaufen – Was du schon immer über Ameisen wissen wolltest
  • Schaukelwald – Schaukeln – Rasten – Kinderwagenparkplatz
  • Schall I Hall I Widerhall – Erzeuge ein künstliches Echo
  • Baumhaus – Wer findet Brunos Freund Moritz?
  • Geologisches Panorama – Gebirge zum Angreifen nah
  • Alpenblumengarten – Erforsche Brunos Alpenpflanzenwelt
  • Kletterturm – für Klettermaxe und Kraxler
  • Fossiliensandkiste – Versteinerte Schätze ausgraben
  • Ameisenparcour – Überwinde natürliche Hindernisse der Ameise
  • Riesenameise Emma – Kletterspaß auf der Holzameise
  • Almwasserl – Die nasse Erfrischung nahe der Edtalmhütte

Der Rundweg in Brunos Bergwelt dauert ca. 20 Minuten. Aber durch die vielen Spielstationen könnte man hier auch Stunden verbringen. Der gesamte Rundweg ist kinderwagentauglich und somit ist Brunos Bergwelt für Kinder von 0-99 ein Erlebnis ;-)

Betriebszeiten Hornbahn Russbach
13.06.-08.07.17 Dienstag, Mittwoch und Samstag
09.07.-26.08.17 Dienstag bis Samstag
27.08.-30.09.17 Dienstag, Mittwoch und Samstag
09:00 – 12:00 und 13:00 – 16:30 Uhr. Fahrten halbstündlich. Bei Regen am Morgen kein Betrieb.

Mit dem Bummelzug durch Brunos Bergwelt

Nachdem wir Brunos Lern- und Spielestationen ausgiebig getestet haben, möchten wir weiter zur Edtalm. Um uns etwas zu erholen nehmen wir den knallgelben Bummelzug „Ameisenexpress“ zur Edtalm. Wir tuckern gemütlich durch das Almgebiet und genießen das herrliche Panorama vom Dachstein über den Gosaukamm, bis hin zum Tennengebirge. Nach einer 20minütigen Fahrt sind wir bei der Edtalm angekommen. Die Hüttenwirte Evelyn und Paul sind heuer den zweiten Sommer auf der Edtalm und sie machen ihre Sache wirklich super, wie ich finde. Das junge Paar ist topmotiviert und sympathisch. Was mir aber am besten gefällt, ist Ihre Liebe zu regionalen Produkten. Sie verzichten bewusst auf Cola, Fanta und Co.

Hier nur eine kleine Auswahl Ihrer Produzenten:

  • Fruchtsäfte vom Obstbauern Buchegger Abtenau
  • Brot und Gebäck von der Bäckerei Andexlinger Abtenau
  • Käse von der Hofkäserei Schmiedbauer Bad Vigaun
  • Fleisch von der Metzgerei Buchsteiner Annaberg
  • und viele mehr…

Ein Weg mit Geschichte

Von der Edtalm machen wir uns schön langsam wieder auf den Rückweg, aber nun zu Fuß. Wir entscheiden uns für einen alten Schmugglerpfad, den Grenzweg. Der naturbelassene Weg führt über feuchte Almwiesen, daher empfehle ich euch festes Schuhwerk. Was viele nicht wissen, dieser Weg hat eine lange aufregende Geschichte. Hier grenzen das Salzburger Land und das Salzkammergut aneinander. An dieser Jahrhunderte alten ehemaligen Staats-, Glaubens- und Kulturgrenze wurde viel geschmuggelt und mitunter Krieg geführt. Seit ca. 150 Jahren ist an dieser Landes- und nun auch Ortsgrenze zwischen Russbach und Gosau wieder Frieden eingekehrt. Man merkt es der prachtvollen Natur kaum an, welch bewegte Geschichte die Grenze hier hat.

Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für euch. Von 7. bis 9. Juli 2017 findet wieder die jährliche Schulschlussrallye statt. Alle SchülerInnen bis 15 Jahre erhalten bei den Tennengauer Ausflugszeilen nach Vorweis des Zeugnisses Schuljahr 2016/17 freien Eintritt und vieles mehr…

Hier geht´s zu Brunos Bergwelt:

My location
Routenplanung starten

Hits: 35

Schreibe einen Kommentar

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.
[fbcomments]