Die Vorstellungen von einem gelungenen Winterurlaub sind von Familie zu Familie verschieden. Jeder hat so seine eigene Idee, wie sie den Tag verbringen. Wir machen uns mal schlau, wie Familien in der Skiregion Dachstein West so ihren Skiurlaub gestalten. Die Möglichkeiten sind auch abseits der Piste sehr vielfältig.

Familie Dachstein West

  1. Skifahren was das Zeug hält

    Richtig – manche Familien sind den ganzen Tag auf der Piste und können vom Skifahren gar nicht genug kriegen. Verständlich, wenn man das Panorama des Dachsteins mit den tollen Pisten des Skigebiets Dachstein West kombiniert. Und gerade für Familien gibt es für die Kids tolle Angebote, welche alle ausprobiert werden müssen. Das sind vor allem die zahlreichen Gaudipisten, der Funpark und die zahlreichen Kinderländer.

  2. Nach dem Skifahren ab in die Therme

    Sich im warmen Wasser wieder aufwärmen – das ist fein nach einem ausgiebigen Skitag. Die Skiregion Dachstein West ist umzingelt von den schönsten Thermen Österreichs. Hier ein paar Tipps:
    Aqua Salza Golling
    EurothermenResort Bad Ischl – Salzkammergut-Therme
    Erlebnis-Therme Amadé
    Narzissen Vital Resort
    GrimmingTherme

    Therme Amade
    Therme Amade
  3. Sich mal als Freestyler oder Snowboard-Kickstarter versuchen.

    Das könnt ihr und eure Kids bei den wöchentlichen Workshops der Skischule Russbach versuchen.
    Kurszeit von 12.30 – 15.00 Uhr
    DO Freestyle            für Funpark-Einsteiger auf Ski oder Snowboard – Treffpunkt beim Snowpark Dachstein West
    FR          Snowboard-Kickstarter                Snowboard Schnupperkurs für große und kleine Anfänger ab 8 Jahren
    Weitere Infos: https://www.russbach.com/skifahren-lernen/angebote-dachsteinwest.html

 

Funpark Dachstein West
Funpark Dachstein West
  1. Euren Style mit einem Skikurs oder Privatstunden verbessern

    Eines ist Gewiss – je besser ihr Skifahren könnt, umso größer der Genuss! Versucht es mal in einer der kinderfreundlichsten Skischulen ever – Skischule Russbach russbach.com

  2. Abseits der Piste eine lustige Rodelpartie unternehmen

    Das macht nicht nur den Kids Spaß – auch bei den Erwachsenen werden hier schnell Kindheitserinnerungen wieder wach!
    Hier meine besten Tipps zum Rodeln:

    Angerkaralm in Russbach

    Von Freitag bis Sonntag für Rodler, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher geöffnet. Gemütliche Hütte mit sensationellem Ausblick und schöner Sonnenterrasse. Auskunft über die Rodelstrecke und Öffnungszeiten unter +43(0)664/2111782

    Rodelbahn Karkogel in Abtenau

    3 km beleuchtete Naturrodelbahn. Aufstieg mit der Karkogelbahn (bis 21.00 Uhr) Einkehrschwung könnt ihr oben auf der Hütte unternehmen.

    Buttermilchalm in St. Martin

    Naturrodelbahn mit Flutlichtbetrieb bis 23.00 Uhr

    Eine Rodelpartie ist lustig
    Rodeln ist Spaß für die ganze Familie
  1. Snowtubing

    Großen Spaß macht das Tubing. Rasant schnell und ohne Lenkmöglichkeit den Hang runterzurutschen macht so einige Adrenalin Junkies glücklich. Wo ihr Snowtuben könnt?
    Monigold/St. Martin

    Mit einem 250 m langen Lift geht es den Hang hinauf gefolgt von einem 400 m langem Schneekanal. Dienstag, Donnerstag und Samstag von 18:00 bis 20:00 Uhr könnt ihr auch Flutlichttuben!

    Postalm – Abtenau
    mit dem 100 m langen überdachten Zauberteppich geht es nach oben und runter mit der Rodel, Snowtubes oder dem Zipfelbob

 

  1. Eine Pferdekutschenfahrt

    Warm eingepackt in einer Decke und dem Klingen der Glocken zuhören und die bezaubernde Winterlandschaft genießen. Gibt es denn einen schöneren Weg die Umgebung zu erkunden? Hier könnt ihr eure Pferdekutschenfahrt buchen: Auer Johann Tel. +43 664 9169293

Pferdeschlittenfahrt

  1. Geocaching

    Wer kennt sie nicht, diese moderne Schatzsuche mit GPS? Seit geraumer Zeit gibt es in unserer Region verteilt auf allen Pisten und Zugängen ca. 30 Geocaches zu heben. Ein offenbar großer Fan unserer Skiregion und begeisterter Geocacher hat in den vergangenen Monaten seine Spuren hinterlassen. Wahrscheinlich sind wir die einzige Skiregion, die flächendeckend mit Caches belegt ist. Aufgepasst Geocacher! Jeder ist herzlich eingeladen neue Caches zu verstecken, wir sind uns sicher, dass auch in dieser Saison einige dazukommen.

 

  1. Lasst euch entführen ins Haus der 1000 Steine

    Jeden Mittwoch können Sie die Mineralien- und Fossilienausstellung von Wolfgang und Norbert Schwaighofer bewundern. Im neu erbauten Ausstellungsraum finden Sie nicht nur Schneckensteine, sondern auch Mineralien aus aller Welt. Besuchen Sie die Austellung jeden Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung. Tel. +43 664 1904849, Saag 88, 5442 Russbach

 

  1. Abendliche Kegelpartie

    Da wird es laut, wenn sich die Gemüter bei einer Kegelpartie erhitzen… Der Ball rollt und rollt uuuund…
    Täglich ab 17 Uhr könnt ihr im Salute in Russbach eine Kegelpartie genießen. Das gefällt auch den Kids. Anmeldung ist ratsam: Tel. +43 (0)660/6066101

  2. Eine Hüttengaudi erleben

    Jeder der an seine Skiurlaube zurückdenkt, kennt sie, diese geselligen Hütten mit Musik! Genau das könnt ihr in der gemütlichen Hornhütte in Russbach jeden Dienstag erleben, wenn ab 14.30 Uhr die Old Horny’s aufspielen!

  3. Besuch der Salzwelten in Hallein oder Hallstatt

    Eine Führung durch 7000 Jahre Geschichte in die Welt des Salzes – einst das „weiße Gold“ genannt. Ab 1. Februar 2020 täglich geöffnet!

 

Wie ihr seht, gibt es unzählige Angebote, auch neben der Pisten für einen gelungenen Winterurlaub.

Weitere Geheimtipps für einen Winterurlaub im Tennengau findet ihr hier: Winterguide

Tourismusverband Russbach
Saag 22
5442 Russbach
www.russbach.info
#visitrussbach

Hits: 46

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.
[fbcomments]