Auf einer sanften Felsanhöhe zentral mitten im Ortskern befindet sich die Burg Golling, deren Ursprung über tausend Jahre zurückliegt. In den Monaten Mai bis Oktober präsentiert das kleine aber feine Museum auf der Burg Golling für Groß & Klein Ausstellungen aller Art. Es bietet vielfältige und faszinierende Einblicke in die regionale Natur- und Kulturgeschichte und die Highlights aus den Sammlungsbeständen.

Mit den unterschiedlichen ThemenWelten der Dauerausstellungen und regelmäßig wechselnden Sonderausstellungen werden den Gästen spannende und informative Einblicke hinter die Kulissen gewährt.

Man kann die Ausstellungen entweder selbstständig erkunden oder sich von den charmanten Museumsguide auf einem Rundgang durch das Museum führen lassen.

Einen besonderen Eindruck hinterlasst die Dauerausstellung, die in folgenden Bereichen aufgeteilt ist:

  • Fossile Lebenswelten

Sie gibt faszinierende Einblicke im urzeitlichen Ozean „Tethys“. Versteinerte Ammoniten, Riesenmuscheln, Fische, Korallen und Pflanzenreste verdeutlichen die große Artenvielfalt & die wechselhafte evolutionäre Entwicklung. Die Highlights der Ausstellung sind das Fossil des rund 242 Mio. Jahre alten Meeressauriers Omphalosaurus wolfi vom Dürrnberg, versteinerte Fischschwärme aus dem Wiestal und ein seltener Bernstein aus der Osterhorngruppe.

 

  • Mineralienwelten

Hier werden verschiedenste Minerale, Kristallbildungen und Erze aus regionalen Fundstellen im Bundesland Salzburg präsentiert. Besonders sticht die Sammlung von Herbert Lämmermeyer mit den fluoreszierenden Mineralien heraus. Dabei wird im dunklen unter Beleuchtung mit lang – und kurzwelligem ultravioletten Licht ein ungeahnt buntes Farbenspiel entfaltet.

 

  • Burgwelten

Hierbei wird die wechselvolle Geschichte der im 13 Jh. erbauten Burg Golling vermittelt. Ein kunsthistorisches Highlight ist die gotische Burgkapelle des Hl. Florian mit dem barocken Altar und einem großen Kruzifix. Weitere Räumlichkeiten der Anlage können im Rahmen der Historischen Burgführung besichtigt werden.

 

  • Uhrenwelten

Es wird eine große Auswahl an unterschiedlichsten historischen Zeitmessgeräten wie Sonnen-, Sand- und Öluhren bis hin zu mechanischen Taschenuhren und großen Turmuhrenwerken präsentiert.

 

 

Aber auch die beiden Sonderausstellungen haben einiges zu bieten:

  • Land.Fluss – Zwischen Golling und Tittmoning

Sie widmet sich den beiden Orten Golling in Salzburg und Tittmoning in Bayern.

Beide Ortschaften liegen an der Salzach, die als uralter Transportweg, Grenzfluss und artenreicher Lebensraum das Land durchzieht und über beide erheben sich mächtige Burgen, die einst als Gerichtssitze dienten.

 

  • 80 Jahre Erich Urbanek

80 Jahre ist eine lange Zeit – und zu diesem besonderen Ehrentag wurde Erich Urbanek, dem Gründer des Museum Burg Gollings eine Sonderausstellung gewidmet. Zahlreiche Fotografien geben Einblicke in den privaten, beruflichen und musealen Werdegang.

 

Kleiner Tipp am Rande:

Das Museum Burg Golling wurde im Jahr 1969 als kleines Heimatmuseum gegründet. Heute zählt es anhand der umfangreichen Sammlungsbestände mit Objekten von teils internationalem Rang und den unterschiedlichen musealen Themen zu einem der renommiertesten Regionalmuseen im Bundesland Salzburg.

 

Zusätzlich gibt es zu den Dauer- und Sonderausstellungen abwechslungsreiche Führungen.  An dieser Stelle kann man die Geschichte der Burg Golling erkunden oder exklusive Einblicke in das Museumsdepot erleben.

Angeboten werden unter anderem Gruppen-, historische Burg-, Experten- und Depotführungen.

Die beliebteste darunter ist die historische Burgführung. Diese wurde speziell für Kinder entwickelt. Gemeinsam mit dem Ritter Wolfgang Panichner zu Wolkersdorf unternimmt man eine Zeitreise durch die wechselvolle Geschichte der Burg Golling von Ihrer Erbauung bis in die heutige Zeit und erhaltet dabei exklusive Einblicke in ansonsten unzugängliche Bereiche.

… die Burg Golling hat aber nicht nur das Museum zu bieten, sondern viel mehr als das…

ein perfekter Ort für einzigartige Veranstaltungen

Die Burg Golling bietet ein besonderes Ambiente für Ihren Event. Nur 25 km von der Stadt Salzburg ist Golling ein idealer Veranstaltungsort mit idealen Verkehrsverbindungen. Die unter Denkmalschutz stehende Burg ist seit dem Jahr 2007 im Besitz der Marktgemeinde Golling an der Salzach und wurde 2009 / 2010 umfassend renoviert. Der Tourismusverband Golling ist für das Management und die Vermarktung der Burg zuständig.

Die Burg bietet den passenden Rahmen für:

Folgende Räumlichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Historischer Burgsaal (ca. 85 m²) mit einem herrlichen Ausblick in den Burg – Innenhof
  • Foyer mit verglaster Terrasse
  • Antikes Burggewölbe (ca. 25 m²)
  • Burg – Innenhof (ca. 170 m²) mit Eventbühne (ca. 40 m²) im Sommer (ca. Mai – September) und mit Glühweinhäuschen im Winter
  • Küche für Cateringpartner
  • Großer Burggarten mit herrlichem Ausblick in die Gollinger Bergwelt
  • Kunstraum (ca. 100 m²) aufgeteilt in 4 helle & lichtdurchflutete Räume

Fazit: Ich fand den Besuch sehr spannend, gut aufgebaut und verständlich erklärt.

Das Gollinger Museum bietet in seinen Ausstellungen mit den vielfältigen „ThemenWelten” einen Einblick in unterschiedliche Bereiche inklusive deren Geschichte. Besonders interessant fand ich das Thema „Mineralien“. Nicht nur weil ich mich persönlich sehr dafür interessiere, sondern auch, weil hier Minerale aus regionalen Fundstellen präsentiert werden.

 

   

Das Museum Burg Golling hat noch bis 24.10.2021 von Donnerstag bis Sonntag von 09:00-14:00 Uhr geöffnet.

Führungen sind jederzeit auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten buchbar.

Willkommen auf der Burg Golling!

Eine Antwort zu “Erforschen, erhalten & erzählen – das Thema „Welten“ wird im Museum Burg Golling ganz großgeschrieben”

  1. Für mich als Jemand, der vor fast 60 Jahren als Kind das erste Mal in Golling Urlaub machte, war es ein Erlebnis als Erwachsener und Krimiautor auf der Burg aus dem eigenen Roman lesen zu dürfen. Eine wunderschöne Location für viele Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.