Herbstzeit ist Wanderzeit

Was gibt es schöneres als im Herbst eine Wanderung entlang der Lebensader Taugl in Bad Vigaun zu machen?

Dieses Gefühl, wenn man das Rascheln der Blätter entlang des Weges hört, ist einfach unbeschreiblich.

Themenweg Lebensader Taugl / Naturerfahrungsspielplatz

Ich beginne heute meine Wanderung am Dorfplatz in Bad Vigaun. Über die Dorfstraße gelange ich zum Eingangsportal „Natura 2000“ am Naturerfahrungsspielplatz. Hier ist der Beginn des Wanderweges entlang der Lebensader Taugl. Von hier aus führt der Weg etwas mehr als 2 km über einen Schotterweg, der flussaufwärts immer schmaler wird.

Entlang des Weges entdecke ich viele interessante Schautafeln, eine Aussichtsplattform und einen Brunnen mit reinem Quellwasser. Auf der Aussichtsplattform versuche ich mein Glück und möchte eines der seltenen Tiere im Natur- und Europaschutzgebiet durch das Fernrohr entdecken. Meine unerfahrenen Augen können allerdings leider keine besondere Entdeckung machen. Ich freue mich aber auch über die Bachstelze, die sich im Bachbett von Stein zu Stein hüpfend fortbewegt.

Durch den herbstlich gefärbten Wald, wandere ich den Weg entlang bis zur Römerbrücke!

Die Römerbrücke

Einige Meter vor der Römerbrücke kann ich schon das Rauschen des Wasserfalls hören. Jetzt weiß ich, mein Ziel ist zum Greifen nahe! Bevor ich aber direkt zur Römerbrücke weiter gehe, nutze ich diese wunderbare Rastbank und genieße den Ausblick unter der Brücke hindurch zum Wasserfall. Hier entdecke ich ein Schild auf dem die Sage der Römerbrücke oder auch Teufelsbrücke geschrieben steht.

 

Daten & Fakten zur Brücke

  • älteste bestehende Brücke im Land Salzburg
  • Im Jahr 1613 anstelle einer alten Holzbrücke errichtet
  • verbindet Bad Vigaun und Kuchl

 

Die Sage

Der Teufel versprach der schwangeren Müllerin, eine Brücke zu bauen. Als Gegenleistung müsse sie ihm ihr Kind schenken, wenn die Brücke vor der Geburt des Kindes fertig sei. Die Geburt erfolgte, bevor der Schlussstein gesetzt war. Der Teufel fühlte sich betrogen und verlangte das erste Lebewesen, das über die Brücke gehen würde. Darauf jagte die Müllerin eine Katze über die neue Brücke. Der Teufel packte die Katze und schleuderte den letzten Stein in die Schlucht. Dort unten liegt noch heute der „Teufelsstein“.

Ganz gefesselt von dieser Sage, wage ich mich auf die Römerbrücke um den Teufelsstein zu suchen. Auf der Straßenseite Richtung Wasserfall, kann man tatsächlich den Teufelsstein, bei normalem Wasserstand, noch heute im Wasser entdecken!

 

Anreise mit der S-Bahn

Von der S-Bahn Haltestelle Bad Vigaun, können Sie einfach über den Tauglwald zur Lebensader Taugl wandern. Folgen Sie vom Bahnhof weg bereits der gelben Wanderweg Beschilderung „Richtung Lebensader Taugl“.

Anreise mit dem Auto

Vom Parkplatz “Nah & Frisch” wandern Sie vorbei an der Pfarrkirche, Dorfplatz und über die Dorfstraße zum Eingangsportal der Lebensader Taugl.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Routenplanung starten

Aufrufe: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.