Ausblick 2

Skitour auf den Trattberg

Welcher Tourengeher kennt ihn nicht, den Durst nach dem perfekten lockeren „Puivaschnee“. Ja der Winter ist meine Lieblingsjahreszeit! Und warum? Man muss den ganzen Aufstieg nicht wieder absteigen, sondern kann, wenn genügend „weißes Gold“ vorhanden ist hinunterwedeln wie ein Weltmeister! Die einen lieben ihn und die anderen hassen ihn. Zum Skitouren gehen gehört auch für mich ein „Gipfischnapsal“ oder „gschmackige“ Kaspressknödelsuppe auf der Hütte dazu.
Aber nun möchte ich euch von einer Tour berichten, die mein Herz jedes Mal wieder höherschlagen lässt. Eine Tour die sich ideal für Anfänger anbietet.

Die Osterhorngruppe liegt in unmittelbarer Nähe vor den Toren Salzburgs und bietet zahlreiche Skitourenmöglichkeiten. Sie wird auch mit dem Begriff „Schneeloch“ verbunden. Das bedeutet ungefähr so viel wie „Egal wieviel’s schneit, dort hats immer no mehr Schnee“. Das Resultat ist Pulverschnee vom Feinsten. Die Tour führt uns heute auf den wunderschönen und 1.758m hohen Trattberg bei St. Koloman.

Ausblick

Ausblick

Nach dem LVS-Check am Beginn einer jeden Tour starten wir am Mautschranken der Trattbergstraße, von wo aus es durch den Wald bergan geht. Im gut gefüllten Rucksack warten proteinreiche Müsli und Schokoriegel, Tee und sogar ein gutes „Gipfischnapserl“ auf ihren Einsatz. Auch die Lawinenausrüstung bestehend aus LVS-Gerät, Schaufel und Sonde dürfen nicht fehlen.

Wir folgen der Straße in mehreren Kehren, bis wir aus dem Wald herauskommen und zur im Sommer bewirtschafteten Enzianhütte gelangen. Die Hütte ist meiner Meinung nach ziemlich gemein gelegen. Es verleitet einen dazu nicht bis zum Gipfelkreuz weiterzugehen, wenn man schon den Duft des Glühweins oder der leckeren Kaspresssuppe riecht. Wir steigen trotzdem den einfach gespurten Hang auf bis zum Gipfel, den wir aber unmittelbar erst vor dem Erreichen sehen.

Ausblick 3

Ausblick 3

Angekommen am Ziel ziehen wir uns als allererstes um – wir wollen ja nicht krank werden. Danach werden die Skier abfahrbereit gemacht und zu guter Letzt noch ein gutes Schnapserl getrunken. Warm eingepackt wedeln wir los in Richtung Enzianhütte.

Gipfelkreuz

Gipfelkreuz

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr wir uns auf eine gute warme Suppe freue.

Nachdem unser Hunger und Durst nun gestillt war ging es wieder bergabwärts zum Auto. Die Abfahrt erfolgte wie der Anstieg. Sie ist einfach, den man folgt nur den Kehren. Ach ja fast hätte ichs vergessen! Einen Besucher hatten wird gegenüber von der Hütte auch noch – die Hausgams.

Kaspressknödelsuppe

Kasspressknödelsupe

Es war ein herrlicher Tag 😊

 

PS: Die Tour eignet sich aus schnell nach einem Arbeitstag!

 

Ausgangspunkt: Mautstraße St. Koloman

Länge/Höhenmeter: 6 km/750 Höhenmeter

Dauer: ca. 3 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht/mittel

Die Skitour findet im alpinen Gelände statt! Nur mit Lawinennotfallausrüstung und LVS-Gerät zu empfehlen!

Eine Gams

Eine Gams