Der Winter kommt und der Tennengau rüstet sich

Skiservice schon erledigt? Mitte November konnte man in Salzburg schon die ersten Schneeflocken der Saison sehen. In den umliegenden Bergdörfern wie bei uns in Krispl-Gaissau hat der Schnee die bunt gefärbten Wiesen und Wälder bereits für kurze Zeit in einen weichen, weißen Mantel gehüllt. Da bekommt man doch gleich Lust auf Winter. Voller Vorfreude holen die Ersten ihre Winterausrüstung aus dem Keller und machen sich startklar für die kommende Pistengaudi. Auch die Kinder konnten es kaum erwarten in den neuen Skianzug zu schlüpfen und den ersten Schneemann zu bauen. Sowie die erste Fahrt mit dem Schlitten, die war toll.

Bald startet der Liftbetrieb im Skigebiet Gaissau Hintersee. Nun wird es Zeit, auch die Skiausrüstung winterfit zu machen. Auch die ersten Tourenskigeher können es nicht erwarten mit ihren Schiern den ersten Gipfel der Saison zu erklimmen, und beim der Abfahrt die ersten Schwünge zu ziehen! Also ab in den Keller und holte Eure Ski und Snowboards heraus – der Winter kommt!

Wie mache ich meine Winterausrüstung fit für den Winter?

Kanten werden geschliffen
Kanten werden geschliffen

Nach der Saison haben wir als Kinder unsere Bretteln immer dick „eingewaxelt“, aber ist das noch zeitgemäß? Diese und noch einige weitere Fragen habe ich Rupert Pichler vom Alpin Sport Pichler, direkt bei der Talstation der Doppelsesselbahn der Gaissauer Bergbahnen gefragt und er hat mir Rede und Antwort gestanden: „Man muss sich das so vorstellen: Das Wachs ist für die Ski so, wie für unsere Haut die tägliche Pflege mit der Hautcreme. Der Skibelag wird durch das Wachs gepflegt, er saugt die Inhaltsstoffe des Wachses auf und so bleibt der Belag geschmeidig, wird nicht spröde oder rissig“, so Rupert!

Aber was muss ich jetzt vor meinem ersten Besuch auf der Piste beachten? Reicht es nicht, dass ich die Ski im letzten Jahr noch gut gewachst habe? Rupert klärt mich auf: „Vor der ersten Abfahrt sollten die Ski auf jeden Fall gewachst werden, und die Kanten sollten frisch geschliffen sein. Wichtig ist auch dass die Bindung richtig eingestellt ist, damit sie bei einem Sturz im richtigen Moment öffnet um Verletzungen zu vermeiden. Am besten ist es natürlich man bringt die Schi einmal im Jahr zu einem Fachmann, der diese Sachen bei einem Rundumservice erledigt“. Ich mache das mit meinem Snowboard auch jedes Jahr, so hab ich ein gutes Gefühl und kann ganz unbeschwert in die neue Wintersaison starten.

Skiservice: so wird`s gemacht:

Damit ihr mal sehen könnt, wie viel Arbeit dahinter steckt – eine Aufzählung der Arbeitsschritte vom Wachsen der Ski und Snowboards:.

  • Ski auf eine Werkbank spannen
  • Mit einer Kupferbürste das alte Wachs und den Schmutz entfernen. 
  • Mit einem Tuch darüber wischen
  • Skiwachs mit speziellen Wachsbügeleisen schmelzen (optimale Temperatur 120-130°) und auf den Belag gleichmäßig tropfen
  • Mit Wachsfleece das Wachs ebenmäßig verteilen
  • Die Schicht mit dem Bügeleisen einbügeln
  • Wachs abkühlen lassen (mindestens 30 Minuten)
  • Überschüssiges Wachs abziehen
  • Die Struktur des Skis oder Snowboards mit der Kupferbürste freilegen
  • TIPP: bei kleineren Belagsschäden können sogenannte „Folitstrips“ auf die Stelle getropft werden!

Nach dem Wachsen werden die Kanten noch sorgfältig geschliffen und die Bindung überprüft. Der Skischuh muss jedes Jahr angepasst werden. Es kann sich immer mal etwas lockern und die Gefahr für einen Sturz auf der Piste ist viel zu hoch. Das Skieservice tragt zu einem super Fahrkomfort bei und gibt Euch Sicherheit auf der Piste. Also auf zum Fachhändler und überprüft Eure Wintersportgeräte vor Eurer ersten Ausfahrt!

Wie lagere ich mein Snowboard, Ski und Skischuhe richtig!

Aber wo lagert ihr Eure Wintersportgeräte? In der kalten Garage oder etwa im Freien? Rupert weiß genau was gut für unsere Ski und Co ist: Am besten für den Ski und den Skischuh ist es, sie in einem warmen, aber vor allem trockenen Raum zu Lagern. Die Garage ist kein idealer Platz für die Aufbewahrung der Ski, feuchte und kalte Luft lassen die Kanten rostig werden. Wenn man es ganz richtig machen will, dann stellt man die Ski wenn es warm ist im Sommer einfach in die Sonne. Durch die Wärme öffnen sich die Poren im Belag und er kann das Wachs besonders gut aufsaugen. Na dann sollten wir wohl im Sommer auch einmal ein unsere Ski denken 🙂

Und auch für die Schuhe hat Rupert einen Tipp für uns
: Der Skischuh sollte vor dem Anziehen auch unbedingt in einem warmen Raum stehen. Die Außenhülle des Schuhs ist sonst so fest und steif und man kommt nur schwer hinein. Nach dem Skifahren ist es das Beste man schlüpft mit dem Innenschuh aus dem Skischuh heraus und lässt diesen mal gut trocknen. Danach kann der Innenschuh wieder in die Außenschale hinein. Eventuell mit Zeitungspapier etwas ausstopfen und nicht vergessen immer die Schnallen zumachen. So drückt der Schuh beim nächsten Skitag nicht.“

Aus „Alt“ mach „Neu“

Beim Alpin Sport Pichler gibt es auch Skiausrüstung zum ausleihen. Nicht nur für den Urlaubsgast, auch wir Einheimischen können alles für den Lieblingswintersport Nummer 1, für die ganze  Saison zu einem fairen Preis leihen.

Ski, Skischuhe, Stöcke, und ganz wichtig der Skihelm, und noch vieles mehr kann bei Rupert und Inge Pichler ausgeliehen aber auch gekauft werden. Das Ausleihen einer kompletten Skiausrüstung für die ganze Saison finde ich eine super Sache. So haben unsere kleinen Skifahrer immer die Schi, die gerade für sie richtig sind. Die Kinder freuen sich über „neue Schi“ und das Skifahren lernen ist gleich viel lustiger. Obendrein spart man Geld und bekommt eine Ausrüstung im nächsten Jahr aufs Neue in einem top Zustand.

Event-Tipp für Skitouren-Geher

Für alle die sich mal so richtig auspowern möchten und mit den Ski nicht nur runter fahren, sondern auch auf den Berg rauf gehen möchten, habe ich noch einen richtig coolen Veranstaltungstipp:

Gaissau Hintersee Trophy
Gaissau Hintersee Trophy

Die Gaissau-Hintersee Trophy, findet am 21.Jänner 2017 im Skigebiet Gaissau-Hintersee statt. Ein Nacht Tourenski-Event für jede Frau und jeden Mann, für Groß und Klein, Jung und Alt, die sich Ihrer persönlichen Herausforderungen stellen möchten. Für alle Leistungsklassen gibt es die passende Streckenlänge und Schwierigkeit. Starten kann jeder: Anfänger, Hobby-Skitourengeher, ambitionierte Amateure und Profis.

Voraussetzungen sind ausreichend Kraft und Ausdauer, Technik und eine Portion mentale Stärke. Am Ende hat jeder eine Chance auf einen Gewinn – unter allen Teilnehmern werden nach der Siegerehrung attraktive Sachpreise und ein Hauptgewinn verlost. Hier könnt ihr Euch zur Gaissau-Hintersee Trophy anmelden!

Egal ob ihr Skifahrer, Snowboarder oder Tourengeher seid. Lasst Eure Ausrüstung und die Eurer Familie von Fachleuten durchchecken. Sicher ist sicher! Mehr Pistenspaß und Sicherheit im Winter ist garantiert. Ich wünsche Euch traumhafte Abfahrten, eine unfallfreie Wintersaison und viel Spaß im Schnee – yuchee!

Hier geht`s in die Skiregion Gaissau-Hintersee:

Sandra
Halli Hallo!
Mein Name ist Sandra, und ich wohne im wunderschönen Örtchen Krispl-Gaissau.
In meiner Freizeit Spiele ich gern Schlagzeug bei der Trachtenmusikkapelle und wirke beim Theater mit.
Ich bastle für mein Leben gerne, bin hilfsbereit, und immer gut gelaunt.
In unserem Dörfchen ist immer irgendwo was los, und da ich gerne unterwegs bin werde ich euch natürlich auch von den verschiedensten Veranstaltungen berichten.
Ich freue mich wenn ihr ab und zu einmal auf meine Beiträge klickt. Bis dann, lg Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.