Beliebte Skitour in St. Martin am Tennengebirge

Ihr wollt ein traumhaftes Panorama erleben in nur zwei Stunden Aufstiegszeit? Ohne viel Anstrengung am Gipfelkreuz belohnt werden? Dann ist eine Skitour auf die Koreinhöhe in St. Martin am Tennengebirge genau das Richtige.

Der Aufstieg

Vor der Skitour habe ich mich natürlich über die Wettersituation und Lawinengefahr auf der Website vom Lawinenwarndienst Salzburg informiert. Mit Tourenski, Skischuhen, Skistöcken, LVS-Ausrüstung und einem voll gepackten Rucksack ging es dann los zum Ausgangspunkt. Der Ausgangspunkt für die Skitour ist der Parkplatz der Sportanlage in St. Martin. Vom Parkplatz aus geht es über die Familienabfahrt Richtung Buttermilchalm. Danach rechts halten und über einen Forstweg in Richtung Karalm gehen.

Auf dem Weg Richtung Karalm überquert man drei Rinnen, dort solltet ihr aber aufpassen, da es bei viel Neuschnee Lawinen gefährlich sein könnte. Nach der dritten Rinne steigt ihr auf Höhe der Karalm, die sich am gegenüberliegenden Hang befindet, nach links auf einem Rücken weiter an.

Wenn ihr das waldfreie Gelände überquert habt, folgt ein teils etwas steileres Stück durch einen lockeren Lärchenwald bis man ein flacheres Gelände erreicht. Weiter geht es dann in einer Mulde von der man direkt nordwestlich auf den Kamm Richtung Koreinhöhe hinaussteigt. Von dort sind es nur noch wenige Minuten, bis man das Gipfelkreuz der Koreinhöhe erreicht.

Nach ca. 2 Stunden Gehzeit und 900 hm seid ihr dann am Gipfelkreuz angekommen (1.850 m) und habt einen traumhaften Rundumblick auf ein traumhaftes Bergpanorama. Der Blick Richtung Norden zeigt das prächtige Tennengebirge mit dem Tauern- (2.247 m), Fritzer- (2.360 m), Edelweißkogel (2.030 m) und Hochkarfelderköpfen (2.219 m). Im Osten ragt der Gosaukamm mit der mächtigen Bischofsmütze (2.468 m) und dem Torstein (2.948 m), welcher den Hohen Dachstein (2.995 m) verdeckt. Südlich kann man die Niederen und Hohen Tauern mit ihren mächtigen Bergen betrachten und bei perfekten Wetterbedingungen reicht der Blick bis zum Großglockner (3.798 m). Zum Abschluss findet man westlich von St. Martin den Hochkönig (2.941 m).

Die Abfahrt

Für die Abfahrt gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Die erste Variante erfolgt zwischen West- und Hauptgipfel und ähnelt dem Aufstieg.
  • Die zweite Möglichkeit besteht über die südöstlichen Rinnen des Hauptgipfels. Dort ist das Risiko für die Auslösung eines Schneebretts bei Neuschnee ziemlich hoch. Habt ihr euch aber gut erkundigt und die Verhältnisse sind sicher, so steht einer Abfahrt durch dieses steile und felsige Gelände nichts im Wege. Bevor ihr dann über die Familienabfahrt zurück zum Parkplatz gelangt, gibt es beim Ausflugsgasthof Buttermilchalm eine tolle Einkehrmöglichkeit.

Einkehrmöglichkeit „Buttermilchalm“

Ausblick von der Terasse auf der Buttermilchalm (c) Buttermilchalm
Ausblick von der Terasse auf der Buttermilchalm (c) Buttermilchalm

Der traditionelle Ausflugsgasthof mit tollem Ausblick auf das Bergpanorama des Gosaukamms bietet den perfekten Ausklang nach einer tollen Skitour. Die gut bürgerliche Küche verwöhnt euch mit österreichischen Schmankerln, hausgemachten Mehlspeisen und Produkten aus der eigenen Landwirtschaft. Egal ob der bekannte Buttermilchalmtoast, eine Brettljause oder der heißgeliebte Kaiserschmarrn, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Gestärkt geht es dann über die Familienabfahrt zurück zum Parkplatz bei der Sportanlage St. Martin.

Ihr habt Lust auf eine Skitour auf die Koreinhöhe bekommen, dann informiert euch vorher beim Lawinenwarndienst über die Sicherheit und los geht’s! Wir würden uns freuen wenn ihr eure Bilder auf Instagram mit unserem #visittennengau vermerkt und uns mit @visittennengau markiert.

Hier geht’s nach St. Martin zum Ausgangspunkt der Skitour auf die Koreinhöhe:

Hallo mein Name ist Angela Buchegger und ich arbeite seit Oktober 2013 als gebürtige Abtenauerin im Tourismusverband St. Martin. Meine Freizeit verbringe ich sehr gerne in der Natur und genieße unsere wunderschönen Aussichten und Landschaften. Gerne berichte ich euch über die aktuellsten Themen und Events in St. Martin am Tennengebirge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.
[fbcomments]