Unterwegs auf den Pisten im Lammertal

Panoronda Dachstein West ©TVB Russbach
Panoronda Dachstein West ©TVB Russbach

Es ist Sonntag 8.00 Uhr morgens, die ersten Sonnenstrahlen beleuchten die umliegenden Berge, und ich bin voller Vorfreude. Ich kann es kaum noch erwarten mir mein Snowboard unter die Füße zu schnallen und loszufahren. Bei strahlendem Sonnenschein habe ich die neue Panoronda in der Skiregion Dachstein West in Russbach, Gosau und Annaberg getestet. Und eines vorweg: Es war traumhaft!

Was ist eine „Panoronda“?

Panoronda, so nennt sich die neue Panorama-Skirunde mit stetigem Blick zum Dachstein. Das Wort „Panoronda“ setzt sich aus Panorama und Ronda für Runde zusammen. Auf top-präparierten Pisten zum Skifahren geht es quer durch das vielseitige Skigebiet in Salzburger Land und das alles unter atemberaubendem und einzigartigem Dachstein-Panorama. Auf der 44 Kilometer langen Panorama-Skirunde kommt auch der Genuss nicht zu kurz. Die zahlreichen urigen Skihütten und Sonnenterrassen laden zum Verweilen ein. Insgesamt benötigt man 17 Lifte. Die pinken Panoronda Hinweisschilder zeigen euch den Weg durch die Skiregion.

Bilder aus der Skiregion Dachstein West findet ihr immer aktuell in Facebook. Da bekommt man richtig Lust sich die Ski aus dem Keller zu holen und so schnell wie möglich auf die Pisten zu kommen:

Wir starteten unsere Tour in Russbach. Mit der Hornbahn ging es hoch auch 1.434 m. Wir fuhren gleich Richtung Edtalm und ich war begeistert wie hervorragend die Pistenverhältnisse sind. Keine Eisplatten weit und breit, jede Menge Schnee und an manchen Abfahrten findet man auch noch einen Hang mit Pulverschnee. Über die Edtalm führt die Panoramatour weiter zur Zwieselalm und nach Annaberg. Da ich die Skiregion Dachstein West von klein auf kenne, nimmt man viele Dinge nicht mehr so bewusst war. Die neue „Panoronda“ hat mich daran erinnert wie schön es bei uns ist. Man hat den Dachsteingletscher tatsächlich bei fast allen Abfahrten im Blick.

Käsespezialitäten auf der Skipiste

Panoronda Dachstein West ©Rottenhofhütte
Panoronda Dachstein West ©Rottenhofhütte

Auf dem Rückweg Richtung Russbach, machten wir bei der Rottenhofhütte in Annaberg halt. Die Tennengauer Käsespezialitäten von Magdalena sind immer wieder ein Genuss. In der hauseigenen Käserei werden verschiedene Sorten von Schnittkäse, Weich- und Frischkäse, Topfen, Aufstriche, Butter, Buttermilch, Joghurt und Molke selbst produziert. Und auch sonst wird in der Rottenhofhütte besonderer Wert auf regionale Produkte gelegt. Nach einer ausgiebigen Jause und einem Verdauungsschnapserl machten wir uns wieder auf den Rückweg.

TIPP: Lasst euch von einem der zahlreichen Skilehrer in der Skiregion Dachstein West auf der „Panoronda“ begleiten und verbessert gleich eure Fahrkünste!

Pulverschnee, Gaudipisten und Hüttenschmankerl in der Skiregion Dachstein West

Die Panoronda führt von der Zwieselalm zwar über die Familienabfahrt zurück zur Edtalm, aber wir hatten uns für die Variante durch das Kanonenrohr entschieden. Das Kanonenrohr ist als schwarze Piste gekennzeichnet und damit anspruchsvoller als die blaue Familienabfahrt. Die Panoronda ist aber nicht das einzige Highlight der Skiregion Dachstein West.

Marcel Hirscher Rennstrecke in der Skiregion Dachstein West in Annaberg-Lungötz (c) Skiregion Dachstein West
Marcel Hirscher Rennstrecke in der Skiregion Dachstein West in Annaberg-Lungötz (c) Skiregion Dachstein West

In der gesamten Region findet man sogenannte „Gaudipisten“. Ob Buckelpiste, Wilde Hilde oder Marcel Hirscher-Rennstrecke, auf einer der 12 Gaudipisten findet jeder sein persönliches Highlight. Die Panoronda führt an allen Gaudipisten vorbei. Ich persönlich habe mich im Snowpark Dachstein West versucht. Leider musste ich feststellen, dass das gar nicht so leicht ist, wie es aussieht. Die Obstacles und Rails überlasse ich dann doch lieber den Profis.

Wir genossen einen super Skitag in der Skiregion Dachstein West und brauchten für die ganze Panoronda Runde ungefähr 4 Stunden inkl. Mittagspause. Am Hornspitz genossen wir die letzten Sonnenstrahlen bevor wir unsere letzte Talabfahrt Richtung Russbach antraten.

Gaudiwoche im März

Zum Schluss habe ich noch einen Eventtipp für euch. Von 10.-19. März 2017 findet die Gaudi Woche statt. Eine Woche lang wartet in der Skiregion Dachstein West ein volles Programm auf und abseits der Skipisten auf euch. Ihr könnt unter anderem ab 8.00 Uhr Ski fahren, Skitests durchführen, mit einem Pistenbully mitfahren oder Hundeschlitten-Fahren. Als besonderes Highligt besucht der Ö3 Pistenbully die Skiregion Dachstein West am 12. März 2017. Das detaillierte Programm findet ihr im Gaudiwochenfolder.

Hier geht’s zur Skiregion Dachstein West:

Michaela
Hallo mein Name ist Michaela Quehenberger. Ich bin in Russbach aufgewachsen und habe nun auch das Glück hier arbeiten zu dürfen. Da ich fast mein ganzes Leben in dieser Region gelebt habe, kenne ich Land und Leute. Die Ski- und Wanderregion Dachstein West liegt quasi vor meiner Haustür. Ich verbringe meine Freizeit gerne in der Natur und auf der Skipiste. Es freut mich daher sehr euch von meinen Erlebnissen und Veranstaltungen rund um Russbach berichten zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.