Genussvoll das Salzachtal entlangradeln, imposante Gipfel stürmen oder mit der ganzen Familie die idyllische Landschaft genießen und in der Stadt Hallein einen kulinarischen Stopp einlegen: Die Radwege in und rund um Hallein bieten für jeden etwas – für gemütliche Genussradler genauso wie für ambitionierte Mountainbiker. Ich habe eine Radtour für euch getestet.

Hallein ist ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und für verschiedene Ansprüche. Egal, ob ihr mit eurer Familie einen gemütlichen Radausflug plant, eine anspruchsvollere Bergtour machen wollt oder auf der Suche nach einer kürzeren Runde seid, die ihr nach der Arbeit noch fahren könnt. Ich hab ein paar Touren für euch zusammengefasst und selbst eine getestet.

Salzburger Land Tourismus<br /> Fahrer: Sabine Obermayer, Stefan Koch<br /> Juni 2012<br /> Copyright: Markus Greber

Genussradeln: Radtour auf dem Salzhandelsweg nach St. Leonhard
Ich habe mich für eine kleine aber feine Genussradelrunde entschieden: die Teilstrecke des Salzhandelsweges von Hallein nach St. Leonhard. Wer den gesamten Salzhandelsweg mit dem Drahtesel erobern möchte, kommt auf alten Handelswegen von Hallein nach Bad Reichenhall und dann weiter nach Laufen und Tittmoning bis in die Dreiflüssestadt Passau. Für die familienfreundliche Teilstrecke, für die ich mich entschieden habe, braucht man nur eine knappe Stunde. Die Route ist etwa zehn Kilometer lang und bietet neben einer schönen Aussicht mit dem Gasthaus „Rif am Spitz“ und dem „Brückenwirt“ auch zwei Einkehrmöglichkeiten. Perfekt!
Wir starten direkt am Bayrhamerplatz, im Herzen der Stadt Hallein. Unser Ziel ist die historische Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Grödig. Beim Hinausfahren aus der Stadt orientieren wir uns am Tauernradweg, dem wir bis nach Rif folgen. Am Rifer Spitz zweigt der Radweg linkerhand vom Tauernradweg ab. Das Gasthaus am Spitz liegt hier geradezu perfekt, um eine kleine Rast einzulegen. Wir setzen uns in den Schatten, werden flink und freundlich bedient und genießen ein kühles Getränk. Nachdem einige herrlich duftende Speisen an uns vorbeigetragen wurden, entschließen wir uns auch eine Kleinigkeit zu essen. Frisch gestärkt treten wir nach etwa einer Stunde die Weiterfahrt an. Der Radweg bietet immer wieder wunderschöne Ausblicke auf die Berge und die Wiesen ringsherum. Schließlich erreichen wir unser Ziel, die Wallfahrtskirche von St. Leonhard. Wie alt die schöne Kirche genau ist, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Kunst- und kulturgeschichtlich ist die Wallfahrtskirche jedenfalls ein interessantes Bauwerk und lohnt definitiv eine Besichtigung. Entspannt treten wir nach einer Weile wieder die Rückfahrt nach Hallein an.

zwei junge frauen radeln durch die halleiner altstadt.

Radtour auf den Zinkenkogel: aussichtsreiche Mountainbiketour
Perfekt für eine kurze, knackige Runde ist die Tour zum Aussichtspunkt Zinkenkogel. Hoch über Hallein hat man eine traumhafte Aussicht, beim Bergrestaurant Zinkenkogel kann man sich stärken und das Panorama genießen. 19 Kilometer ist die Strecke lang, man braucht je nach Kondition zwischen zweieinhalb und drei Stunden. Startpunkt ist der Parkplatz auf der Halleiner Pernerinsel. An der Kirche von Hallein geht´s dann rechts bergauf bis Winterstall, danach linkerhand über den Liftparkplatz Gmerk weiter bis Stocker. Hier kann man sich wenig später für eine von drei Varianten entscheiden – zum Beispiel eine Variante über die Truckentannalm. Das letzte Stück bis zum Gipfel fährt man auf einem Schotterweg bis zur Bergstation Zinkenkogel. Die genaue Routenbeschreibung könnt ihr auf der interaktiven Tourenkarte des Tourismusverbandes Hallein nachlesen.

MTB Dürrnberg 29 (c) TVB, Maislinger

Der Tauernradweg: Radtour durch imposante Natur und mit herrlichen Stadterlebnissen
Insgesamt 270 Kilometer bringt man bei der Tauernradwegrunde hinter sich. Wenn man von Krimml bis Passau fährt, sind es sogar 310 Kilometer. Was euch auf diesem Weg erwartet? Wilde Wasser und hohe Berge, nahezu unberührte Natur und historische Städte. Ihr radelt am Fuße der Hohen Tauern und an den größten Flüssen des Landes entlang. Die meisten Radfahrer nehmen sich den Tauernradweg in Etappen vor, um die jeweilige Region intensiv genießen zu können. Offiziell ist die Tauernradwegrunde, die von Krimml bis nach Zell am See führt, in sieben Etappen unterteilt. Auf der fünften Etappe – von Golling nach Salzburg – liegt Hallein. Der Tauernradweg führt direkt an unserer schönen Keltenstadt an der Salzach entlang – perfekt, um einen kulinarischen Stopp einzulegen und den Muskeln eine Verschnaufpause zu gönnen. Geeignet ist der Tauernradweg übrigens für die ganze Familie.

Salzburger Land Tourismus<br /> Fahrer: Sabine Obermayer, Stefan Koch<br /> Juni 2012<br /> Copyright: Markus Greber

Ihr habt Lust bekommen, euch selbst auf den Drahtesel zu schwingen und eine der schönen Radtouren in und rund um Hallein zu erleben? Wunderbar! Allgemeine Infos zu Ebike-, Mountainbike oder Rennrad-Verleihmöglichkeiten sowie die interaktive Tourenkarte findet ihr auf der Website des Tourismusverbandes Hallein.

Man kann getrost sagen: Schreiben ist meine Leidenschaft. Nach meinem Studium in der Mozartstadt verdiente ich meine Brötchen einige Jahre als PR-Managerin und später als PR-Beraterin. Heute widme ich mich ganz dem Schreiben. Als Redakteurin, Texterin und Geschichtenerzählerin entdecke ich immer neue, wunderschöne Orte und lerne viele interessante Persönlichkeiten kennen. Vom besonderen Charme von Hallein und dem Tennengau lasse ich mich dabei immer wieder gerne aufs Neue verzaubern – von den schillernden Facetten genauso wie von den stillen Momenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbild mit Gravatar hinzufügen.
[fbcomments]